Abgabetermin an der Uni verlängern - So geht es

Studenten stehen häufig unter großem Druck. Wenn dann beim Verfassen der Bachelor- oder Masterarbeit auch noch Probleme auftauchen, wünscht man sich nichts mehr, als noch ein paar Wochen Zeit. Tatsächlich wird bei schwieriger Literaturrecherche oder Krankheit eine Fristverlängerung von bis zu sechs Wochen gewährt.


Wer an einer Bachelor- oder Masterarbeit schreibt, steht häufig unter großem Druck. Nicht selten wünscht man sich noch ein paar Wochen mehr Zeit, um der Arbeit den letzten Schliff zu geben. Tatsächlich ist es möglich, den Abgabetermin an der Uni zu verlängern und so noch etwas mehr Zeit für die Arbeit zu gewinnen.

Schwieriger Literaturrecherche

  • Wer ein kompliziertes oder exotisches Thema bearbeitet, kann als Grund für eine Verlängerungsfrist „schwierige Literaturrecherche“ angeben. Auch die Tatsache, dass Bücher lange nicht verfügbar waren oder ein notwendiges Expertengespräch nicht zum beabsichtigten Termin zustande kam (Krankheit, anderweitige Verpflichtungen des Gesprächspartners), kann herangezogen werden.
  • Damit die Verlängerung gewährt wird, muss ein Antrag beim Studiendekan gestellt werden. Dieser wird dem Antrag in der Regel zustimmen und dem Studenten den neuen Prüfungstermin mitteilen. In einigen Universitäten wird dieses Verfahren auch über den Prüfer und das Prüfungsamt abgewickelt. Die Verlängerung beträgt in der Regel vier Wochen, in Ausnahmenfällen können auch sechs Wochen gewährt werden.

Verlängerung wegen Krankheit

  • Wer im Laufe des Verfassens seiner Bachelor- oder Masterarbeit nachweislich erkrankt, kann dies als Verlängerungsgrund geltend machen. Hierzu muss ein ärztliches Attest eingereicht werden. Erkennt der Prüfungsausschuss die Krankheitsgründe an, erfolgt eine Verlängerung der Abgabefrist, die dem im Attest angegebenen Zeitraum entspricht.
  • Tritt der Krankheitsfall bei der Bearbeitung einer Haus- oder Seminararbeit auf, ist das Attest dem Lehrstuhl vorzulegen, der eigenmächtig über dessen Annahme entscheidet. Im Zweifelsfall kann der Prüfungsausschuss hinzugezogen werden.

Abgabetermin an der Uni verlängern

  • Der Prozess der Verlängerung variiert von Universität zu Universität. Daher ist es empfehlenswert, sich beim betreuenden Professor und beim Prüfungsamt zu erkundigen, an wen der Antrag mit der Bitte den Abgabetermin an der Uni zu verlängern, gerichtet werden muss.
  • In der Regel genügt ein formloses Anschreiben, in dem die Gründe für die Verlängerung dargelegt werden. Im Krankheitsfall muss ein Attest beigelegt werden. Umfangreiche Informationen hierzu finden Sie zum Beispiel auf der Homepage der Uni Giessen: http://wiwi.uni-giessen.de/news/det/service-center/10115/atteste-wegen-k...
  • Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass die Anzahl der Verlängerungen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist. In einigen Universitäten kann der Abgabetermin nur einmal verlängert werden. Wer also die Abgabe wegen schwieriger Literaturrecherche hinausschiebt, kann den Abgabetermin nicht ein weiteres Mal verschieben, selbst wenn er plötzlich krank werden sollte!