Abizeugnis verloren – Was nun?

Wenn das Abizeugnis verloren gegangen und auch nach ausgiebiger Suche nicht mehr aufzufinden ist, hilft nur noch ein Gang zur ehemaligen Schule. Dort erhalten Sie eine beglaubigte Abschrift.


Sie können sich noch daran erinnern, wie Sie voller Stolz Ihr Abiturzeugnis entgegengenommen haben? Doch nun, wo Sie es für die Bewerbung an einer Universität oder bei einem neuen Arbeitgeber benötigen, ist das gute Stück wie vom Erdboden verschluckt? Kein Grund zur Panik, denn auch wenn das Abizeugnis verloren gegangen ist, gibt es durchaus Möglichkeiten, eine beglaubigte Abschrift des Dokumentes zu bekommen.

Das Abiturzeugnis ist verschwunden

  • Wenn Sie Ihr Abiturzeugnis nach vielen Jahren erstmals wieder benötigen, kann es durchaus vorkommen, dass Sie sich nicht mehr daran erinnern können, wo Sie dieses zuletzt abgelegt haben. Bevor Sie nun allerdings in Panik geraten, sollten Sie zunächst die ganze Wohnung und sämtliche Unterlagen gründlich durchsuchen, um das Abiturzeugnis wieder zu finden. Überlegen Sie sich noch einmal genau, wann und wo Sie das Zeugnis zuletzt in den Händen gehalten haben.
  • Bewahren Sie bei der Suche auf jeden Fall die Ruhe, denn jegliche Dokumente können bei Verlust ersetzt werden, auch wenn dies oftmals mit einem gewissen Aufwand verbunden ist. Häufig taucht jedoch bereits bei der Suche in den eigenen vier Wänden das Original oder zumindest eine beglaubigte Kopie des Zeugnisses wieder auf.

Vorgehensweise bei erfolgloser Suche

  • Sie haben Ihre ganze Wohnung erfolglos auf den Kopf gestellt und somit endgültig die Gewissheit, das Abizeugnis verloren zu haben? Dann hilft nur noch eins: Erkundigen Sie sich, wann das Sekretariat ihrer ehemaligen Schule geöffnet hat, und erläutern Sie den dortigen Mitarbeitern, dass Sie Ihr Abizeugnis verloren haben. Da ihre Daten im System der Schule gespeichert sind, sollte es kein Problem sein, Ihnen eine Abschrift Ihres Zeugnisses der allgemeinen Hochschulreife auszustellen.
  • Bringen Sie auf jeden Fall Ihren Personalausweis mit, da die Mitarbeiter der Institution Ihnen nur dann persönliche Dokumente aushändigen können, wenn Sie sich ausweisen können. Es ist schließlich auch in Ihrem eigenen Interesse, dass nicht jede x-beliebige Person ohne Probleme eine Abschrift Ihres Zeugnisses ausgestellt bekommt. Beachten Sie zudem, dass die Schule für diese Dienstleistung zumeist einen kleinen Geldbetrag verlangt.
  • Alle wichtigen Dokumente sollten an einem bestimmten Ort in der Wohnung aufbewahrt werden, bestenfalls in einem Ordner sorgfältig abgeheftet und nicht in der ganzen Wohnung verstreut. Ein bisschen Ordnung in den Unterlagen kann jeden davor bewahren, wichtige Dokumente zu verlieren. Und so gibt es auch keinen Grund zur Sorge, dass das Abizeugnis verloren gehen könnte.