Abnehmen durch Fasten: Die Null-Kalorien-Diät

Abnehmen durch Fasten kann sehr effektiv sein, doch Flüssigkeit und Nährstoffe sollten dem Körper ausreichend zugeführt werden.


Das Thema Abnehmen durch Fasten oder Abnehmen generell ist bei vielen Frauen immer wieder ein Thema, denn die wenigsten Frauen sind mit der Figur, welche sie haben, glücklich und zufrieden. Leider sind dabei nicht alle Diäten erfolgreich, was zum Teil einfach aus einer Unkenntnis der Ernährungslehre heraus geschehen kann. Außerdem stehen in den verschiedenen Frauenzeitschriften immer andere Diäten erklärt, das kann den Laien schon mal verwirren. Sicherlich führen verschiedene Wege zu dem gleichen Ziel. Wer nicht nur abnehmen, sondern seinen gesamten Organismus auch noch effektiv entgiften und entschlacken möchte, entscheidet sich für Abnehmen durch Fasten.

Abnehmen durch Fasten mit dem Arzt besprechen
Wer sich schließlich zu solch einer Fastenkur entscheidet, sollte dies vorher mit dem Hausarzt abklären, denn so kann der Patient zunächst entsprechend untersucht werden. Außerdem sollte die Fastenkur ersteinmal nicht länger als fünf Tage anhalten und am besten in eine Zeit gelegt werden, in welcher nicht so viele Verpflichtungen anstehen, immerhin ist der völlige Nahrungsverzicht kein Zuckerschlecken. Jeden Tag sollte der Fastende mindestens drei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Bezüglich der Getränke kommen Wasser, Tee, Obst- und Saftschorlen in Frage, denn Obstsaft enthält ja auch Zucker. Auch abgesiebte Gemüsebrühen sind erlaubt und tun während so einer Fastenkur besonders gut. Damit die Motivation erhalten bleibt, kann ein Fastenstagebuch geführt werden.

Fastenkuren richtig durchführen
Abnehmen durch Fasten ist besonders dann effektiv, wenn zusätzlich ein wenig Sport getrieben wird, das ist für den Kreislauf sehr vorteilhaft. Natürlich sollte der Fastende dies nicht tun, wenn ihm gerade ein wenig schwindelig ist. Durch den völligen Nahrungsverzicht ernährt der Körper sich nämlich von innen heraus durch alte Schlacken und dergleichen. Dieser Prozess kann für den Organismus mitunter recht anstrengend sein. Daher sollten regelmäßige Ruhepausen definitiv eingeplant werden. Da der Körper während der Fastenzeit auch auf Hochtouren entgiftet und entschlackt, benötigt die Leber ein wenig Unterstützung in Form einer Leberpackung. Zu diesem Zweck wird eine Wärmflasche unterhalb des Herzens gelegt, zudem kann die Leber besser arbeiten, wenn der Mensch liegt. Abnehmen durch Fasten ist nicht immer ein Spaziergang, dafür aber höchst wirkungsvoll.