Abnehmen durch Joggen - Gezieltes Ausdauertraining

Abnehmen durch Joggen ist nicht ganz ungefährlich. Abnehmen durch Wer jahrelang joggen geht und dabei die falschen Schuhe trägt, der kann seinen Gelenken aufgrund der Knorpelabnutzung sehr schaden.


Abnehmen durch Joggen ist eine kostengünstige Alternative zum Gang ins Fitnessstudio, denn es werden keine Trainingsgeräte benötigt. Vor dem Laufen sollte man jedoch den Hausarzt konsultieren und seinen allgemeinen Gesundheitszustand überprüfen lassen. Denn gerade beim Joggen erfahren Bänder und Gelenke durch das Abfedern des gesamten Körpergewichts eine überdurchschnittliche Beanspruchung. 

Regelmäßig laufen
Allerdings ist Joggen nur dann effektiv, wenn man regelmäßig läuft. Laufeinsteiger setzen in der Anfangszeit während einer dreißigminütigen Laufeinheit gerade mal zehn Gramm Fett um, erst nach drei Monaten Training wird in der gleichen Zeit das dreifache umgesetzt. 

Sich steigern
Es ist ratsam mit kurzen Läufen anzufangen und sich allmählich zu steigern. Von mindestens drei wöchentlichen Laufeinheiten sollte man jedoch ausgehen. Nordic Walking kann ein guter Einstieg ins Jogging sein, denn aufgrund des vergleichsweise geringen Kraftaufwands übersäuern die Muskeln auch nicht so schnell.

 

Sich vorbereiten
Die richtige Laufvorbereitung ist besonders wichtig. Vor dem Laufen sollten Dehnübungen durchgeführt werden und da es während des Joggens zu einem Flüssigkeitsverlust kommt, sollte schon im Vorfeld viel Flüssigkeit zu sich genommen werden. Auch nach dem Laufen sollte man viel trinken, um den Flüssigkeitsverlust im Körper auszugleichen. 

Abnehmen durch Joggen effektiver mit Krafttraining
Eine Ausdauersportart wie Joggen kann in Kombination mit Kraftsport wesentlich wirkungsvoller bei der Reduktion von Körpergewicht sein als das Laufen alleine. Die durch den Kampfsport aufgebaute Muskelmasse verbraucht bei Inanspruchnahme wesentlich mehr Energie als schwach ausgebildete Muskeln, was zu einer besseren Umsetzung von Fett führt.

 

Fettabbau ab der ersten Minute
Beim Joggen werden zuallererst die einfach zugänglichen Energiereserven angegriffen, erst danach greift der Körper auf die Fettreserven zurück. Der Fettabbau beginnt aber mit dem ersten gelaufenen Meter und nicht wie häufig behauptet ab der dreißigsten Minute.

 

Auf Ernährung achten
Auch wer durch das Laufen abnehmen möchte, muss darauf achten, etwa eine Stunde vor Laufbeginn leicht verdauliche Nahrung zu sich zu nehmen, weil sonst die Energiedepots schnell erschöpft sind, der Blutzuckerspiegel sinkt und das Gehirn Schutzmechanismen aktiviert, die einem signalisieren, dass man aufhören muss.