Abschiedssprüche für die Lehrerin: Time to say goodbye

Abschiedssprüche für die Lehrerin sollte man stets selbst dichten mit dem Ziel, die Person zu spiegeln und ihre Persönlichkeit optimal in Szene zu setzen.


Wechselt eine Lehrerin die Schule oder wird pensioniert, hilft ein witziger oder berührender Spruch ein wenig über den Abschied hinweg. Mit den Worten sollen Erinnerungen geweckt und Wertschätzung gezeigt werden, daher sollten sie persönlich und genau auf die betreffende Person zugeschnitten sein. Es ist daher sinnvoll, Abschiedssprüche für die Lehrerin selbst zu dichten, und nicht einen allgemein gehaltenen zu kopieren.

Abschiedssprüche für die Lehrerin: Anleitung zum selber Dichten

  • Zuerst einmal sollten Eltern und Kinder versuchen, gemeinsame Erlebnisse mit der Lehrerin zu rekapitulieren und sich lustige Episoden aus dem Schulalltag in Erinnerung rufen. Diese können dann in Sprüche gefasst und mit der Persönlichkeit der Lehrerin, in Verbindung mit ihrer genauen Funktion, ergänzt werden.
  • Vermeiden sollte man jedoch peinliche Begebenheiten und einen direkten Bezug zu einem einzelnen Schüler oder anderen Lehrer. Auch die Erwähnung von Meinungsverschiedenheiten zwischen der betreffenden Person und Kindern oder Eltern hat keinen Platz in einem Abschiedsspruch.
  • Nicht fehlen sollten am Schluss die Erwähnung, dass die Lehrerin den Schulalltag bereichert hat, und Glückwünsche für die neue Stelle oder die Pension. In jedem Fall sollte die Lehrerin positiv dargestellt werden, nicht nur in ihrer Funktion, sondern auch als Mensch.
  • Das Dichten des Spruches oder Gedichts können die Eltern übernehmen, die ein sicheres Sprachgefühl und Lust dazu haben, idealerweise zusammen mit einigen Schülern. Oder aber, ein Lehrer lässt alle Schüler zusammen ein Gedicht verfassen.

Abschiedssprüche für die Lehrerin: Beispiele für Ungeübte

  • Folgende Anregungen für Abschiedssprüche für die Lehrerin, die am Anfang eines persönlichen Gedichts stehen könnten:
  • „Zu schnell verging die lange Zeit, dass nun endet, tut uns wirklich leid. Wir danken und Sie sollten wissen, wir werden sie ganz schön vermissen.“
  • „Der erste Schultag ist lang her, wir waren klein, die Köpfe leer, dann kam Frau XX (Name der Lehrerin) als Superheld, und zeigte uns die schlaue Welt, fütterte unser Hirn mit Wissen, drum werden wir sie sehr vermissen.“
  • „Liebe Frau Lehrerin, als Sie begannen uns in XX (Schulfach) zu unterrichten, stand ich mit meinem Wissen am Abgrund. Dank Ihnen bin ich nun einen Schritt weiter.“