Achseln rasieren: Hygiene und Ästhetik kombiniert

Sich die Achseln zu rasieren, ist zeitgemäß, sexy und sorgt für ein angenehmes, frisches und hygienisches Erscheinungsbild. Für ein optimales Ergebnis muss jedoch einiges beachtet werden.


Sich regelmäßig und speziell in den warmen Sommermonaten die Achseln zu rasieren, ist, unabhängig vom Geschlecht, einfach ästhetischer. Achselhaare sind out, besonders in Kombination mit ärmellosen Muskelshirts oder Bikinis. Dennoch gilt es, bei der Haarentfernung unter den Achseln einiges zu beachten, damit Sie sich wohlfühlen und Ihren Körper nicht überstrapazieren.

Die richtigen Methoden anwenden

  • Der Vorteil einer Nassrasur liegt in der Gründlichkeit. Benutzen Sie jedoch nur scharfe und unbenutzte Rasierklingen, weil sonst die Gefahr besteht, dass Ihre Haut durch etwaige Verschmutzungen der Klinge gereizt und zu sehr strapaziert wird.
  • Einige Menschen reagieren auf eine Nassrasur jedoch mit gereizter Haut und Hautrötungen unter den Achseln. Vermeiden Sie unmittelbar nach der Rasur den Einsatz von Deodorants und Sprays, vor allem, wenn diese Alkohol enthalten. Dieser reizt die Haut zusätzlich.
  • Bei der Epilation entfernen Sie den Wurzelansatz Ihrer Achselhaare. Dies hat den Vorteil, dass die Haare wesentlich gründlicher entfernt werden und langsamer nachwachsen. Allerdings kann der Einsatz eines sogenannten Epilierers extrem schmerzhaft sein, vor allem, wenn Ihre Haut das Epilieren nicht gewöhnt ist.

Die richtige Pflege nach der Rasur

  • Tragen Sie keine alkoholhaltigen Produkte oder Babypuder auf, da diese die ohnehin strapazierte Haut noch weiter reizen. Geben Sie Ihrem Körper grundsätzlich ein paar Tage Zeit, um sich an die neue Situation zu gewöhnen.
  • Kühlende Hautcremes oder Kühlgels aus hautverträglichen Substanzen, wie zum Beispiel Aloe vera oder Kamille, wirken Hautreizungen und Rötungen entgegen, machen Ihre Haut geschmeidiger und schützen sie.

Achseln rasieren: Vorsichtsmaßnahmen

  • Die Achsel ist eine empfindliche Stelle Ihres Körpers. Für den Anfang gilt: Weniger ist mehr! Sie sollten sich nicht jeden zweiten Tag oder gar täglich die Achseln rasieren, vor allem wenn Sie dies zum ersten Mal tun. Gewöhnen Sie Ihren Körper langsam an den neuen Zustand. Einmal die Woche zu rasieren, ist völlig ausreichend!
  • Bei der Verwendung scharfer Rasierklingen ist Vorsicht angebracht. Schnitte und Verletzungen können bei falschem Gebrauch schnell auftreten. Wenden Sie die Nassrasur nur unter der Dusche an oder befeuchten Sie Ihre Achsel mit Wasser oder Rasierschaum, sonst ist die Verletzungsgefahr zu groß.