Achseln richtig rasieren - so gelingt's

Seine Achseln richtig rasieren zu können scheint für die meisten kein Problem, jedoch kann man mit ein paar Tricks das Ergebnis noch schöner und gesünder werden lassen.


Dem Modetrend zu folgen bedeutet heutzutage nicht nur, sich zu informieren, welcher Kleidungsstil heutzutage im Trend liegt oder nicht. Auch das Rasieren wird immer wichtiger. Während bei Männern ein Dreitagebart und bei Frauen ultraglatte Beine seit Jahren der Renner sind, gehört es inzwischen auch dazu, sich die Achseln zu rasieren.

Schöne Achseln für alle
Ob Sie nun männlich oder weiblich sind: In der heutigen Zeit ist es für beide Geschlechter nicht unüblich, sich zu rasieren. Doch die meisten wissen nicht genau, wie sie ihre Achseln richtig rasieren sollen. Oft kommt es zu wunden Stellen oder Rötungen im Achselbereich, weil viele sich nicht richtig informieren und sich nicht genug Zeit für nehmen, um ihre Achseln richtig rasieren zu können. Gerade die Haut im Achselbereich ist nicht sehr strapazierfähig. Sich die Achseln richtig rasieren bedeutet schonend rasieren und dafür sollte man einige Dinge beachten.

Der richtige Rasierer macht den Unterschied
Zunächst sollten Sie sich Zeit nehmen. Diese Zeit braucht Ihre Haut, um sich anzupassen und zu entspannen. Das wichtigste Utensil für schöne Achseln ist natürlich der richtige Rasierer. Dieser sollte mindestens drei Klingen haben, damit Sie nicht Gefahr laufen, durch zu viel Druck die Haut zu beschädigen. Achten Sie darauf, dass die Klingen auch scharf und nicht zu abgenutzt sind. Das verhindert ein unangenehmes „Abreißen“ der Achselhaare.

Mit Geduld und Genauigkeit zu schönen Achseln
Um die Achseln richtig rasieren zu können, ist eine Nassrasur erforderlich. Reinigen Sie zuerst Ihre Haut mit einem schonenden Reinigungsmittel. Danach sollten Sie Rasierschaum oder –gel auf die Achselhaut auftragen. Entscheiden Sie individuell, was ihnen lieber ist. Rasierschaum ist leichter aufzutragen, während Rasiergel ergiebiger ist. Gerade bei diesem Schritt ist es besonders wichtig, den Härchen Zeit zu geben, weich zu werden, denn je weicher die Haare sind, umso gepflegter und glatter ist das Ergebnis. Haben Sie Schaum oder Gel einige Minuten einwirken lassen, können Sie anfangen zu erst in eine Richtung – am leichtesten ist zunächst mit der Wuchsrichtung zu gehen – die grobe Masse an Haaren zu entfernen. Wenden Sie hierbei nicht zu viel Druck an, der Rasierer erledigt die Arbeit für Sie. Ist der gröbste Teil entfernt, können Sie beginnen, den Rasierer sanft gegen die Wuchsrichtung zu führen. Für ein perfektes Ergebnis rasieren Sie anschließend noch einmal in alle verschiedenen Richtungen. Nach dem Abtrocknen sind eine feuchitgkeitsspendende Creme und ein alkoholfreies Deodorant empfehlenswert. So sind Rötungen und juckende Haut Geschichte und Sie können mit schönen Achseln in den Sommer starten.