Acrylwanne reparieren - Tipps

Kratzer in Wannen sind nicht nur unschöne, sondern auch unhygienisch – die Acrylwanne zu reparieren ist aber durchaus möglich.


Um eine Acrylwanne reparieren zu können, sind nur einige wenige Arbeitsmittel und –schritte notwendig. Bei kleinen Kratzern kann selbst der handwerkliche Laie die Reparatur ausführen, schwere Schäden muss der Fachmann beseitigen oder die Wanne komplett austauschen.

Defekte Sanitäranlagen – nicht nur ein optisches Problem

  • So manche Badewanne zeigt nach einiger Zeit nur nicht hässliche Gebrauchsspuren, sondern auch Kratzer und Abplatzungen. Diese müssen schon aus hygienischen Gründen beseitigt werden, wobei auch der Laie eine Acrylwanne reparieren kann, wenn die Schäden nicht zu groß sind.
  • Viele der gängigen Putzmittel sind im Grunde viel zu scharf, als dass sie problemlos auf den Acrylflächen einer Badewanne, eines Duschbeckens oder am Waschbecken verwendbar sind. Hinzu kommt, dass Hausfrauen und –männer häufig die raue Seite eines Schwamms benutzen, damit die lästigen Ränder der Badezusätze verschwinden und die Reinigung schneller geht. Im Laufe der Jahre wird bei einer falschen Reinigung das Material immer empfindlicher und für Schmutz anfälliger, bis es sich irgendwann die ersten tiefen Kratzer zeigen.
  • In den entstandenen Ritzen und Spalten kann sich nicht nur der Kalk schnell und problemlos festsetzten, im feucht-warmen Klima eines Badezimmer bilden die Untiefen einen hervorragenden Boden für die Entwicklung von Pilzen und Bakterien, da die Kratzer von den Putzmitteln nicht mehr ausreichend gereinigt werden können. Aus hygienischer Sicht ist dann der Zeitpunkt gekommen, an dem die Wanne entweder ausgetauscht werden muss oder bei einer Acrylwanne reparieren ansteht.

Acrylwanne reparieren – Schritt für Schritt

  • Um die Acrylwanne reparieren zu können, ist eine spezielle Spachtelmasse mit zwei Komponenten und einem Härter notwendig, daneben ein Reparaturspray sowie Nassschleifpapier. Im ersten Schritt ist die zu reparierende Stelle gründlich zu reinigen und zu entfetten, dies geschieht am besten mit Hilfe von Spiritus oder Alkohol.
  • Nachdem die Stelle von den Ablagerungen befreit ist, muss sie komplett trocken sein, damit die Spachtelmasse hält. Im Anschluss wird der Kratzer, mit der mit dem Härter gut durchmischten Spachtelmasse sauber ausgefüllt, nach ungefähr einer halben Stunde mit Nassschleifpapier und Wasser geglättet und der Schleifstaub entfernt.
  • Zum Schluss das Reparaturspray mehrfach in dünnen Schichten aufgetragen. Ist das Aufgesprühte gut durchgetrocknet, ist die Wanne hygienisch wieder einwandfrei und kann ohne Gesundheitsgefährdung benutzt werden.