Algenbekämpfung im Pool - so geht's

Für die Algenbekämpfung im Pool gibt es eine ganze Reihe Möglichkeiten herkömmlicher sowie alternativer Art, die im Folgenden näher erläutert werden.


Algen im Gartenpool sehen nicht gut aus und haben außerdem den unerwünschten Effekt, dass Wände und Boden des Pools glitschig werden und er im schlimmsten Fall nicht mehr genutzt werden kann. Jedoch gibt es verschiedene Möglichkeiten der Algenbekämpfung im Pool.

 

 

Herkömmliche Methoden zur Algenbekämpfung

  • Zum einen ist es zur Algenbekämpfung im Pool hilfreich, wenn der Pool genügend Schatten hat. Deshalb sollte bereits bei der Planung berücksichtigt werden, dass nicht den ganzen Tag die Sonne darauf scheint. Baden macht bei kühlem Wasser auch mehr Spaß als bei lauwarmem.Falls der Pool nicht an einem Platz mit viel Schatten gebaut werden kann, sollte man versuchen, mit Schilfmasten oder ähnlichem Schattenspender zu installieren.

 

  • Wenn der Pool nicht benutzt wird, sollte er mit lichtdichten Folien abgedeckt werden. Diese sollten eine silbrig beschichtete Oberfläche haben. Sie hält dann Licht und Wärme ab und die Algen können ohne Licht nicht leben. Spezialfolien, die Luftpolster haben und deshalb auf dem Wasser schwimmen, sind hier besonders praktisch.

 

  • Dann gibt es auch spezielle Chemikalien, die helfen, den Pool frei von Algen zu halten. Dabei sind Spezialmittel dem Erhöhen des Chlorgehalts oder dem Verwenden anderer Desinfektionsmittel vorzuziehen. Diese Mittel sind auch auf biologischer Basis erhältlich. Insbesondere wenn Kinder den Pool benutzen, sollte man zur Algenbekämpfung im Pool eher sanfte Mittel bevorzugen.

 

Alternative Möglichkeiten der Algenbekämpfung

  • Es gibt darüber hinaus aber auch noch die Möglichkeit, die Algenbekämpfung im Pool ohne Chemie durchzuführen. Zu den möglichen Maßnahmen zählen hier der Austausch der zumeist kleinen Filteranlage des Pools durch eine größere. Diese kann das Wasser mit Sand und Kohle reinigen. Außerdem findet mehr Bewegung im Wasser statt und auch feine Verschmutzungen und Verunreinigungen werden aufgefangen.

 

  • Wasserpflanzen wie Hornkraut, Nixkraut oder auch Entenkraut können ebenfalls in den Pool gegeben werden. Zwar wirkt dieser dann optisch etwas ungewöhnlich, kann aber uneingeschränkt weiter zum Baden benutzt werden. Im Gegensatz zu Algen, führen diese Pflanzen auch nicht zu einer Glitschigkeit der Anlage.

 

  • Wasserschnecken alleine oder zusammen mit den oben genannten Pflanzen sind ebenfalls sinnvoll, da sie sehr viele Algen fressen. Es gibt also auch effektive Möglichkeiten der Algenbekämpfung im Pool, die auf chemische Mittel verzichten.