Als Katze schminken: So geht’s

Eine Person als Katze schminken ist kinderleicht, wenn man authentische Farben verwendet und die wichtigsten Merkmale einer Katze in das Gesicht zeichnet.


Fasching steht vor der Tür und nun muss ein Kostüm her. Wenn man sich als Katze schminken möchte, sollte man bedenken, dass die Farben nicht grell und bunt, sondern möglichst natürlich sein müssen. Am besten gelingt das Schminken als Katze, wenn man sich das Bild einer Katze als Vorlage nimmt.

Die Grundierung des Gesichtes
Will man sich als Katze schminken, muss zunächst das Gesicht in einer Grundfarbe breitflächig eingefärbt werden. Das bedeutet, dass das gesamte Gesicht in einer Farbe angemalt wird. Dies gelingt gut mit einem kleinen Schwämmchen, mit dem man die gewünschte Farbe deckend im Gesicht verteilt. Als Grundierung eignen sich hervorragen brauntöne, schwarz oder weiß. Je nach dem, welche Farbe die Katze am Ende als Grundfarbe haben soll. Nach der Grundierung beginnt die Feinarbeit, diese ist ausschlaggebend, will man jemand wie eine reale Katze schminken.

Die wesentlichen Merkmale einer Katze schminken
Ein Merkmal der Katze ist ihre Nase. Will man jemanden so authentisch wie möglich als Katze schminken, ist es notwendig, dass man die Nase schwärzt. Dies sollte rund um die Nasenlöcher in Form eines Dreiecks geschehen. Fingerspitzengefühl ist gefragt, denn man sollte nur die Nasenspitze und die Fläche rund um die Nasenlöcher schwärzen. Danach muss ein Schnurrbart angezeichnet werden. Dies sollte gleichmäßig auf beiden Seiten des Gesichts unterhalb der Nase, aber oberhalb des Mundes geschehen. Kleine Punkte an den Austrittsstellen der Schnurrbarthaare sind das entscheidende Detail für ein möglichst reales Aussehen. Danach gilt es die Augen der Katze zu imitieren. Dafür kann man die Augenbrauen dunkel nachzeichnen und optisch verlängern sowie buschig aussehen lassen. Wichtiger ist es jedoch, die Augenlider dunkel zu schminken und an der Lidfalte helle Akzente zu setzen. Ist die Grundierung dunkel, sollte das Lid hell mit dunklen Akzenten geschminkt werden. Unterhalb der Augen sollte hell beziehungsweise dunkel schattiert werden. Die Wimpern kann man gut mit Mascara hervorheben und optisch verlängern. Je nachdem wie die Katze am Ende aussehen soll, kann man nun noch andersfarbige Flecken oder Tigermuster in das Gesicht schminken. In erster Linie zählt: Will man sich wie eine reale Katze schminken, ist es wichtig, möglichst authentische Farben zu verwenden und reale Musterungen nachzuzeichnen, dann wird es gelingen.