Alufelgen mit Hausmitteln reinigen: Tipps und Tricks

Alufelgen sind zuweilen echte Schmuckstücke, die das Erscheinungsbild des Fahrzeugs entscheidend verändern. Eine ständige Pflege der Felgen ist daher angemessen und auch sinnvoll.


Alufelgen mit Hausmitteln reinigen, dafür muss nicht immer auf teure Felgenreiniger zurückgegriffen werden. Für eine sehr gründliche Reinigung hingegen kann beispielweise Backofenspray verwendet werden. Für die Pflege der oftmals wertvollen Alufelgen wird etwas Zeit benötigt, denn die Wertigkeit und Schönheit soll erhalten bleiben. Gerade auch im Winter werden die Alufelgen durch das Salz und die niedrigen Temperaturen stark angegriffen und müssen öfter mal gereinigt werden. Gerade weil Felgen oftmals eine teure Anschaffung sind und jeder lange Freude mit den wertvollen Felgen haben möchte, sollte der Pflege eine besondere Aufmerksamkeit zuteilwerden. Besonders im Winter kommen zu den Umwelteinflüssen noch Streusalz, Rollsplit und Sand hinzu, weshalb die Felgen noch öfter gepflegt werden müssen.

Alufelgen mit Hausmitteln reinigen – so funktioniert es

Das Auto und damit auch die Felgen, können in einer Waschanlage gewaschen werden, das Wasser wird dort wieder aufgefangen und erneut verwendet. Zusätzlich werden die Schadstoffe herausgefiltert und gelangen dadurch nicht in die Umwelt. Für die Alufelgen sollten wenn möglich immer umweltfreundliche Pflegemittel und Reiniger verwendet werden. Natürlich können die Alufelgen auch mit einem Eimer und einer Waschbürste gesäubert werden, oder die Räder können bei einer Waschstraße mittels eines Hochdruckreinigers gesäubert werden. Wer die Alufelgen mit Hausmitteln reinigen möchte, kann Backofenspray verwenden, dieses Mittel muss kurz einwirken, danach kann es mit Wasser und Waschbürste abgespült werden. Alufelgen mit Hausmitteln reinigen, dazu gehört auch Zahnpasta. Die Zahnpasta kann auf den Felgen verteilt werden und im Anschluss mit einer Bürste und Wasser wieder abgebürstet werden. Für das Auftragen der Mittel können auch weiche Tücher oder Lumpen verwendet werden, wichtig ist dabei nur, dass die Felgen nicht verkratzt werden. Viele verwenden zum Reinigen der Felgen auch einfaches Spülmittel.

Alufelgen mit Hausmitteln reinigen – danach

Nach der Säuberung sollten die Felgen mit einer Küchenrolle oder einem Zeitungspapier sorgfältig trocken gerieben werden, damit keine Wasserflecken übrig bleiben. Die Alufelgen können nach dem Säubern mit einer speziellen Politur oder einem speziellen Wachs nachbearbeitet werden, dadurch können diese in Zukunft leichter gereinigt werden. Das Wachs muss allerdings auf jeden Fall für die Felgen geeignet sein, nachdem diese ziemlich heiß werden können.