Am Computer Strichmännchen zeichnen und animieren: kann das jeder?

Kinderleicht Strichmännchen zeichnen und am Computer selbst animieren: Wie man es macht und was man dazu benötigt!


Strichmännchen zeichnen macht Spaß, ist einfach und kann auch ohne viel künstlerisches Talent etwas illustrieren. Bevor man sich am Computer ans Strichmännchen zeichnen wagt, sollte man sich mit Stift und Papier hinsetzten und vorgängig ein paar Skizzen anfertigen. Dies soll helfen um geübter im Strichmännchen zeichnen zu werden und um einen eigenen Stil zu entwickeln.

Wie anfangen?
Jeder weiß wie ein Strichmännchen aussieht, aber wie zeichnet man am besten eins und wo fängt man an? Zunächst sollte man sich überlegen was für eine Tätigkeit das Strichmännchen gerade ausübt und wo man es positionieren will. Zuerst zeichnet man den Kopf, dann den ersten Strich, der den Torso darstellt. Es folgen die Arme und Beine. Der häufigste Fehler beim Strichmännchen zeichnen ist, dass Arme und Beine jeweils nur als Strich dargestellt werden. Dabei werden die Knie- und Ellenbogengelenke vergessen, die das Ausführen von Bewegungen und Tätigkeiten erst möglich machen. Zur Übung können Strichmännchen in allen erdenklichen Posen und bei allen möglichen Aktionen gezeichnet werden. Das wird nicht nur das Zeichnen von Strichmännchen verbessern, das macht auch reichlich Spaß.

Strichmännchen zeichnen am Computer
Was auf dem Papier gelingt, braucht etwas mehr Zeit und Geduld wenn es am Computer gemacht wird. Mit einem einfachen Zeichenprogramm wie „Paint“ lassen sich erste Entwürfe zeichnen. Ob man das Freihandzeichnen-Tool verwendet oder exakte Linien und Kreise macht ist eine Frage der persönlichen Präferenz und kann miteinander kombiniert werden.

Strichmännchen animieren
Um Strichmännchen zu animieren benötigt man eine entsprechende Software, wie der gratis Download „Pivot Stickfigure Animator“. Mit diesem Programm zeichnet man entweder selbst Strichmännchen oder wählt aus fertigen Vorlagen aus. Jede Figur hat Bewegungspunkte, an denen einzelne Gelenke bewegt werden können. Wenn man mit der Positionierung zufrieden ist, wird das aktuelle Bild festgehalten und auf ein nächstes kopiert, in dem die nächste Position eingestellt werden kann. So können ganze Trickfilme erstellt werden, der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Wenn man mit dem Resultat zufrieden ist, kann man das Filmchen auf die Festplatte speichern und als animierte GIF-Datei exportieren.
Strichmännchen zeichnen und in eigenen Filmchen zu animieren ist einfacher als man denkt und ist ein lustiger Zeitvertreib.