American Style - Die Donutmaschine

Für alle USA-Fans ist die Donutmaschine ein absolutes Highlight, denn mit dieser ist die Zubereitung von leckeren Donuts ganz leicht.


Für alle, die schon mal die USA besucht und sich nicht nur in das Land, sondern auch in das Essen verliebt haben, ist die Donutmaschine ein echtes Highlight, denn mit dieser lässt sich die amerikanische Form des Krapfens ganz leicht selber herstellen. Ob im Büro, für den privaten Gebrauch oder auf der Party für die Freunde – aufgrund ihrer kompakten Größe eignet sich die Maschine für fast jede Situation und wird auch diejenigen begeistern, welche die Donuts bis jetzt nur aus dem amerikanischen Spielfilm kennen.

Der Donut - Ein Teil amerikanischer Esskultur

  • Mit zahlreichen Fastfood- und Burger-Läden hat längst die amerikanische Esskultur Einzug in deutsche Lande gehalten. Aber nicht nur Deftiges wie Burger und Fritten schmecken verboten gut und sorgen für ein paar Kilos mehr auf der Waage, auch süße Kalorienbomben wie der Donut oder auch „Doughnut“ (im englischen „Teig“(dough) „Nuss“ (nut) oder auch „Schraubenmutter“) werden zunehmend beliebter.
  • Aus Rührteig hergestellt und in Fett gebacken, handelt es sich bei einem Donut um einen dicken Teigring, der meist mit einer Glasur (zum Beispiel einer Schokoladenkuvertüre) und unterschiedlichen Streuselarten verziert ist.

Zunehmend beliebt in Deutschland

  • Als fest verankerter Teil amerikanischer Kultur waren Donuts in Europa weitestgehend unbekannt und wurden erst in den letzten Jahren zunehmend beliebter. Fastfood-Ketten wie Dunkin Donuts oder Krispy Kreme, die sich speziell auf die Herstellung und den Verkauf von Donuts spezialisieren, haben sich jedoch mittlerweile auch in Deutschland durchgesetzt.
  • Wer Donuts liebt, der muss diese jedoch nicht zwangsläufig gleich kaufen. Mit einer Donutmaschine ist es nämlich ganz leicht, leckere Donuts ganz nach eigenem Geschmack selber herzustellen.

Donuts selber herstellen

  • Auch wenn gekaufte Donuts nicht minder ansprechend aussehen, frisch zubereitet und noch warm sind sie doch am leckersten. Die Donutmaschine ermöglicht eben jene frische Zubereitung. Lediglich der Teig muss noch angerührt werden bevor es losgehen kann.
  • Für zirka 50 Donuts benötigt man: 260g Mehl, 130g Zucker, ein Päckchen Vanillin-Zucker, 250ml Milch, drei mittlere Eier, fünf EL Öl, ein Päckchen Backpulver, ein Prise Salz und zu guter Letzt zwei EL Puderzucker.
  • Mehl, Zucker, Vanillin-Zucker, Milch, Eier, Öl, Backpulver und das Salz mit dem Mixer zu einem glatten Teig verrühren. Die Donutmaschine zirka fünf Minuten vorheizen und mit etwas Öl bestreichen. Je einen gestrichenen Esslöffel Teig in die vorgeformten Ringe der Maschine geben.
  • Donutmaschine schließen und die Donuts drei bis vier Minuten goldbraun backen. Anschließend die Donuts mit Puderzucker (alternativ mit Zuckerglasur oder Schokoladenkuvertüre) versehen und nach Belieben mit Streuseln verzieren.