Anerkennung von Studienleistungen

Wer ein Studium im Ausland plant sollte rechtzeitig prüfen, welche Studienleistungen sich in Deutschland anrechnen lassen.


Für viele ist es oftmals eine böse Überraschung. Nach längerem Studienaufenthalt im Ausland sollen die dort erbrachten Leistungen nun an der deutschen Hochschule anerkannt werden. Doch im Vergleich zu den deutschen Studienleistungen werden die im Ausland erworbenen Leistungen oftmals nicht als gleichwertig betrachtet. Viel Zeit ist somit verschenkt. Um zu verhindern, dass die Studienleistungen nicht umsonst im Ausland erworben wurden, sollte vor Antritt des Auslandsstudium unbedingt mit Professoren und dem Prüfungsamt abgeklärt werden, welche Kurse belegt und welche Leistungen erbracht werden müssen, um eine Gleichwertigkeit abzusichern.

Partneruniversitäten und „free mover“
Die Anerkennung von Studienleistungen ist relativ unproblematisch, wenn es sich um Partneruniversitäten handelt. Hier bestehen oftmals Kooperationen zwischen den Universitäten, sodass eine Anerkennung von Studien- leistungen meist vertraglich geregelt ist. Etwas schwieriger ist es jedoch für die sogenannten free mover, also für Studenten, die sich außerhalb einer Kooperation an einer Universität im Ausland bewerben und danach an einer deutschen Hochschule weiterstudieren wollen. Für eine Anrechnung der erbrachten Studienleistungen und Studienzeiten sollten sich Studierende daher unbedingt mit den jeweiligen Fachbereichen ihrer Hochschule auseinandersetzen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich bei der Datenbank ANABIN, dem Informationssystem für die Bewertung ausländischer Bildungsnachweise, zu informieren. Getrennt nach den jeweiligen Ländern findet man Bildungsinstitutionen (Hochschulen), Abschlusstypen, Hinweise zur Bewertung von Hochschulabschlüssen, Listen zuständiger Stellen, Hinweise zu beruflichen Abschlüssen sowie ein Glossar zum Bildungssystem.

ECTS - European Credit Transfer System
Wer an einer europäischen Hochschule studieren möchte, der sollte prüfen, ob sich die Universität dem European Credit Transfer System angeschlossen hat. Dieses System soll die Anerkennung von Studienleistungen innerhalb Europas vereinfachen. Bis jetzt macht hauptsächlich das Austausch- programm ERASMUS von diesem System Gebrauch. Das European Credit Transfer System basiert auf der Vergabe von Leistungspunkten (Credit Points) auf die jeweiligen Veranstaltungen, die schließlich den jeweiligen Arbeitsaufwand widerspiegeln sollen. In den ECTS-Paketen werden die einzelnen Veranstaltungen detailliert beschrieben.

Nach dem Auslandsaufenthalt
Nach der Rückkehr müssen die im Ausland erworbenen Studienleistungen für das weitere Studium an der deutschen Hochschule vorgelegt werden. In der Regel werden dafür ein „Transcript of Records“ beziehungsweise ein „Record of Study“ vorgelegt. Für die Anerkennung der Studienleistungen ist schließlich der Prüfungsausschuss zuständig.