Anti-Aging-Food - Den Alterungsprozess aufhalten

Anti-Aging-Food besteht nicht aus Pulvern und Pillen und muss auch nicht teuer sein.


Schönheit und ewige Jugend sind Ideale, denen Menschen schon seit Anbeginn der Zeit hinterher jagen. Von dem Phänomen profitieren immer mehr Anbieter spezieller Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel. Doch die Wirksamkeit dieser oftmals sehr teuren Produkte ist bis heute wissenschaftlich nicht belegt. Anti-Aging-Food hingegen besteht nicht aus Pulvern und Pillen, und muss auch nicht teuer sein.

Der menschliche Alterungsprozess
Der Alterungsprozess des menschlichen Organismus wird durch Freie Radikale ausgelöst, die die Zellstrukturen zerstören. Diese Radikalen lösen Oxidationsprozesse aus und verursachen Zellschäden, die als Hautalterung sichtbar sind. Entgegen anders lautender Heilversprechen ist dieser Prozess nicht umkehrbar. Freie Radikale fallen normalerweise als Stoffwechselprodukte an, werden aber durch zahlreiche Umweltfaktoren, wie Luftverschmutzung oder auch das Rauchen, verstärkt. Eine Verlangsamung dieser Vorgänge ist möglich, denn die so genannten Antioxidantien, wie Hormone, Vitamine und Mineralstoffe, können den Alterungsprozess aufhalten.

Anti-Aging aus der Natur
Selen, Schwefel und Zink beispielsweise können die Radikalen abfangen und sie unschädlich machen. Das Gleiche gilt für die Vitamine C und E, sowie Beta-Carotin, die für ein jugendliches Aussehen sorgen und nicht nur in Möhren, Aprikosen und Tomaten vorkommen. Allerdings können diese Substanzen ihre volle Wirksamkeit nur dann entfalten, wenn sie dem Körper möglichst als unverarbeitetes Gemüse, Obst und als frische Lebensmittel zugeführt werden. Bei der Zubereitung des wertvollen Anti-Aging-Food sollte deshalb darauf geachtet werden, dass große Hitze und langes Kochen die Antioxidantien zerstören.

250 Gramm Obst und Gemüse täglich
Als Mittel gegen vorzeitige Hautalterung empfehlen Ernährungsexperten, mindestens 250 Gramm verschiedener Obst- und Gemüsesorten am Tag, das entspricht etwa der Menge, die in zwei Hände passt. Die für das Funktionieren des Stoffwechsels notwendigen Proteine sind in Hülsenfrüchten, magerem Fleisch und in Fisch enthalten. Pflanzliche Öle verfügen über die wertvollen Omega-3-Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel im Gegensatz zu tierischen Fetten nicht belasten.

Alte Haut durch Flüssigkeitsmangel
Ledrige und faltige Haut als erste Anzeichen des Älterwerdens können auch das Resultat von Flüssigkeitsmangel sein. Die Aufnahme von zwei bis drei Litern Wasser oder Tee täglich gleichen den Flüssigkeitshaushalt aus. Ein reichhaltiges spätes Abendessen verhindert die Produktion körpereigener Antioxidantien, wie der Hormone Melatonin und Somatropin, die einen natürlichen Alterungsschutz bieten. Doch nicht nur die Haut, auch die Knochen sollten gegen vorzeitiges Altern, gewappnet werden. Kalzium und Vitamin D minimieren den Knochenabbau und verhindern Knochenbrüche. Diese Vitalstoffe sind besonders in Milchprodukten enthalten und sorgen außerdem noch für die Zahngesundheit.

Rezept für ein langes Leben
Eine ausgewogene Ernährung mit Anti-Aging-Food, der mäßige Genuss von Alkohol, Verzicht auf Nikotin und hinreichende körperliche Bewegung, sowie ein aktives ausgefülltes Leben sind immer noch die besten Garanten für ein langes Leben. Hinreichend Schlaf und möglichst wenig negativer Stress helfen, den Alterungsprozess aufzuhalten.