Antipasti selber machen - leckere Rezeptideen

Überraschen die ihre Gäste mit einfachen doch effektiven Vorspeien - Ein paar Rezepte um Antipasti selber machen zu können


„Antipasti“ ist der italienische Name für eine Vorspeise. Traditionell wird die „Antipasti“ auf einem großen Teller inmitten des Tisches vor dem Hauptgang serviert. Jeder Gast bekommt somit die Möglichkeit sich die von ihm bevorzugten Vorspeisen aus einer Vielzahl auszusuchen. Man kann die „Antipasti“ gut und einfach selber herstellen. Es kostet nicht viel Aufwand und bezaubert die Gäste.

 

Caprese - Mozerella Tomate

  • Eines der bekanntesten „Antipasti-Gerichte“ ist Caprese. Hierbei schneidet man Tomaten und Mozzarella jeweils in Scheiben und legt sie übereinander. Gewürzt werden Tomaten und Mozzarella mit frischen Basilikum und einwenig Salz. Abgerundet wird das Gericht durch eine kräftige Prise mildes Olivenöl. Es macht richtig Spass diese Antipasti selber machen zu können.

 

Zucchini und Aubergine nach sizilianischer Art

  • Bei diesem Gericht schneidet man die Zuchini und die Aubergine in mundgerechte Stücke. Das fertig geschnittene Gemüse wird nun auf einem Backblech mit ein wenig Öl platziert und mit reichlich frischem Thymian und Rosmarin bedeckt. Nun wird das Gemüse auf 200 Grad etwa 20 Minuten gebacken. Nun sollte man das gebackene Gemüse etwa drei Stunden in eine Marinade einlegen.

 

  • Für 1-2 Zucchini und 1-2 Aubergine benötigt man 250ml Olivenöl und 10 EL Aceto Balsamico und etwas Zitronensaft. Dieses genussreiche Gericht zeigt "Antipasti selber machen" ist oft leichter als es aussieht.

 

  • Tipp: Es gilt die Faustregel: Je länger das Gemüse einzieht, desto Geschmacksintensiver ist es. Des Weiteren kann man statt Aubergine und Zuchini anderes Gemüse wie zum Beispiel: Paprika, Pilze und auch Zwiebeln nehmen.

 

Neapolitanische Möhren

  • Hierbei sollte man die Karotten bissfest kochen und anschließend in eine Olivenöl-Marinade mit reichlich Knoblauch und Thymian einlegen. Man sollte die Möhren mindestens einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen. Diese Antipasti selber machen ist sehr einfach und effektiv. Ihre Gäste werden sich freuen.

 

Antipasti für „echte Kerle“

  • Besonders beliebt in Italien ist der Wurst und Käse-Teller. Hierfür sollte man natürlich italienischen Hartkäse wie "Parmesan" nehmen und eine harte luftgetrocknete Salami. Besonders schön wird die Wurst und Käse-Platte wenn man verschiedene Wurstsorten verwendet. Servieren sie ihren männlichen Besuchern dazu ein frisches Bier als Apperetiv.