Apfel Nuss Muffins backen - Leckere Rezeptideen

Nur ein Rezept zum Apfel Nuss Muffins backen - aber so viele leckere Variationsmöglichkeiten zum Ausprobieren und Genießen!


Man hat Lust auf was Süßes und vielleicht auch ein wenig aufs Backen? Oder es hat sich überraschend Besuch angekündigt? In zwanzig Minuten können Sie schnell fünfzehn leckere Apfel Nuss Muffins backen und haben keinen großen Aufwand dabei!

 

Die Zutaten:

  • Für circa 15 Apfel Nuss Muffins brauchen Sie 500 Gramm Äpfel, die geschält, entkernt und klein geschnitten sein müssen, 200 Gramm weiche Butter, 250 Gramm Zucker, vier Eier, 300 Gramm Mehl, ein Päckchen Backpulver, zwei gestrichene Teelöffel Zimt, 100 Gramm gehackte Walnüsse, die obligatorischen Papiermuffinförmchen und je nachdem, wie Sie ihre Muffins verzieren möchten, ein wenig Puderzucker oder dunkle Kuvertüre.

 

 

Zubereituung:

  • Rühren Sie Butter, Zucker und Eier zu einer schaumigen Masse zusammen. Heben Sie das Backpulver und das gesiebte Mehl (das Sieben des Mehls macht es feiner und lässt die Muffins besser aufgehen) unter den Schaum. Danach wird die Masse mit Zimt, Apfelstückchen und Walnüssen verrührt.
  • Füllen Sie den Teig in die Förmchen und heizen Sie Ihren Ofen kurz vor; er muss die 180 Grad Celsius noch nicht erreicht haben, wenn Sie die Muffins reinstellen. Nach etwa fünfzehn Minuten sollten Sie die erste Garprobe machen.
  • Wenn die Muffins dann noch nicht fertig sind, wiederholen Sie die Garprobe alle paar Minuten. Sollten Sie noch nie eine Garprobe gemacht haben: Sie stecken einen kleinen Holzstiel, oder auch notfalls eine Messerspitze, in den Muffin und schauen nach dem Rausziehen nach, ob noch Teig dran hängen geblieben ist. Sollte dies nicht der Fall sein, sind die Muffins fertig gebacken.
  • Lassen Sie sie ganz abkühlen und verzieren Sie die Muffins ganz nach Geschmack. Statt der oben erwähnten Walnüsse können Sie natürlich auch Haselnüsse, Cashew-Kerne, Paranüsse oder Mandeln verwenden. Wahlweise passen zu dem beschriebenen Rezept zum Apfel Nuss Muffins backen auch Rosinen, welche die Muffins süßer machen, Cranberrys, die ein weniger herber sind als Rosinen oder auch Ahornsirup anstatt des Zimts. Es ist ein sehr variables Rezept, also probieren Sie doch einfach mal aus, was Ihnen und Ihren Lieben beim Apfel Nuss Muffins backen am besten schmeckt! Viel Spaß!