Arganöl - das flüssige Gold mit Anti-Aging Effekt

Arganöl ist ein hochwertiges Speiseöl, reich an ungesättigten Fettsäuren. Ungesättigte Fettsäuren unterstützen die Zellneubildung und erzeugen so den Anti-Aging Effekt!


Arganöl gehört zu den edelsten Speiseölen der Welt. Das sogenannte „flüssige Gold“ wird heutzutage nur noch im Südwesten von Marokko hergestellt. Nur in dieser Gegend wächst die Arganie (lat. Argania spinosa), eine Baumart, die mehr als 25 Millionen Jahre alt ist und einen Umfang von bis zu 15 Metern erreichen kann. Diese Pflanze, die von den Einheimischen auch „Baum des Lebens“ genannt wird, ist vor dem Aussterben bedroht und steht deshalb unter dem Schutz der UNESCO. Die Früchte dieses Baumes sind Nüsse, deren hohe Konzentration und Zusammensetzung an besonders wertvollen und wichtigen Wirkstoffen einmalig ist. Die Berber schätzen und nutzen die Vorteile dieses Naturproduktes schon seit Jahrhunderten.

Ungesättigte Fettsäuren helfen bei Zellerneuerung
Die Nüsse, aus denen das Öl gewonnen wird, sind äußerst schwer zu knacken und der darin befindliche Kern - nicht größer als der einer Sonnenblume - stellt das Objekt der Begierde dar. Er besteht zu 80 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren, vor allem der Anteil an Oleinsäure und Linolsäure ist bemerkenswert hoch. Arganöl eignet sich deshalb als Anti-Aging Nahrungsmittel, weil diese ungesättigten Fettsäuren die Zellerneuerung vorantreiben und damit den Hautalterungsprozess erheblich verzögern. Hinzu kommt noch der extrem hohe Anteil an Antioxidantien im Arganöl, diese unterstützen ebenfalls den menschlichen Zellorganismus, im Speziellen die Bildung neuer Zellen. Zusätzlich ist das Arganöl besonders reich an Alpha-Tocoperol, das für die Produktion von Vitamin E äußerst wichtig ist. Vitamin E ist vor allem für den Schutz der Haut von Bedeutung. Des Weiteren verfügt das Arganöl über eine hohe Konzentration an sogenannten Phytosterolen. Neueste Forschungsergebnisse unterstützen die These, dass diese Sterole - allen voran die Spinasterole und Schottenol - als Radikalfänger das menschliche Immunsystem stabilisieren helfen und schützen.

 

Arganöl auch in Kosmetika zu finden
Die regelmäßige Einnahme von Arganöl fördert nicht nur einen gesunden Stoffwechsel, sondern regt zusätzlich die Verdauung an. Hinzu kommt noch, dass es sich ausgezeichnet in jeden Speiseplan integrieren lässt, da es mit seiner nussigen Geschmacksnote ausgesprochen wohlschmeckend ist. Zahlreiche Forschungen bestätigen immer wieder, dass Arganöl tatsächlich als Anti-Aging Produkt den Alterungsprozess zwar nicht verhindern aber doch um Einiges verzögern kann. So findet es nicht nur in der Diätetik seinen Platz, sondern wird auch immer mehr in verschiedenen Kosmetikprodukten und sogar in der Medizin verwendet. Denn Arganöl ist ein reines Naturprodukt, das ganz ohne Nebenwirkungen auskommt. Das ist gerade für die Menschen, denen die typischen Beschwerden des Alterns schwer zu Schaffen machen, sehr angenehm.