Asthma Bronchiale - Gefährliche Atemnot

Bei Asthma Bronchiale ziehen sich verengte und entzündete Bronchien des Asthmatikers krampfartig zusammen und lösen dabei einen starken Husten und Atemnot aus.


Asthma Bronchiale oder umgangssprachlich einfach nur Asthma genannt, ist eine chronische (dauerhafte) Entzündung der Atemwege, die vor allem in den Industriestaaten immer häufiger auftritt. In Deutschland leiden mittlerweile sieben bis acht Prozent der Bevölkerung (sechs Millionen Menschen) an dieser Erkrankung. Dabei sind Kinder mit zehn bis 13 Prozent mehr als doppelt so oft betroffen wie Erwachsene.

 
Keine Heilung möglich

Zwar ist Asthma Bronchiale nicht heilbar, aber mit den richtigen Medikamenten lässt sich – in den meisten Fällen – ein beschwerdefreies Leben führen. Sogar eine spontane Selbstheilung ist möglich. Wichtig dafür ist eine frühe und gute Therapie des Asthmas.
 
Auf den folgenden Seiten geben wir Ihnen ein Überblick über die Geschehnisse im Körper, die Auslöser und Risikofaktoren für Asthma, die Medikamente und den Umgang mit ihnen. Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige hilft den Asthmatikern und ihren Familien besser mit der Krankheit umgehen zu können.