Auf Safari mit der Zebra Bettwäsche

Wer es in seinem Schlafzimmer gerne extravagant mag und ohnehin auf Tiermuster steht, der sollte über rassige Zebra Bettwäsche nachdenken.


In vielen Wohnzimmern ist der Kontinent Afrika bereits eingekehrt. Mit verschiedenen Accessoires und liebevoller Dekoration werden Akzente gesetzt, die an die letzte Safari, einen romantischen Sonnenuntergang oder exotische Pflanzen und Früchte erinnern. Mit einer Afrika Fototapete kann man genau dieses Flair besonders schön einfangen. Auch in anderen Räumen, wie zum Beispiel dem Schlafzimmer, wird immer öfter auf afrikanisches Design Wert gelegt. Aber längst nicht jeder will bei seiner Nachtruhe unbedingt dauerhaft auf Safari sein. Wer irgendwann genug von Safari hat, der kann seine Zebra Bettwäsche beim nächsten Waschgang einfach austauschen.

Schwarz auf Weiß
Die Farbkombination Schwarz und Weiß liegt nach wie vor im Trend. Nicht nur in Sachen Kleidung bleibt der Kontrast aus den wohl gegensätzlichsten Farben überhaupt ein wahrer Hingucker. Auch in Sachen Wohntrends gibt genau diese individuelle Kombi den Ton an. In Verbindung mit klaren Mustern kommt die Eleganz erst richtig zur Geltung. So finden sich nicht nur auf Möbelstoffen, sondern auch auf Gardinen, Tischdecken und sogar auf Bettwäsche diese beiden Farben ein und strahlen kontrastreich um die Wette. Besonders Zebra Bettwäsche kann, richtig im Schlafzimmer eingesetzt und mit den passenden Accessoires kombiniert, zu einem wahren Highlight werden und so einen afrikanischen Wohnstil noch zusätzlich unterstreichen.

Sinnlich und voller Kraft
Es heißt, dass gerade Zebra Bettwäsche beziehungsweise ihr typisches Schwarzweißmuster besonders viel Sinnlichkeit und Kraft ausstrahlt und daher im Schlafzimmer für eine eben solche Stimmung sorgt. Manch einem kann dieses Schwarzweißmuster aber auch zu dominant sein. Dann sollte man den Kontrast mit blassen Grautönen etwas abschwächen. Auch glänzende Materialien, wie beispielsweise Accessoires aus den Materialien Chrom und Metall, lenken die Blicke etwas ab, gliedern sich aber durchaus harmonisch in das Gesamtkonzept des Raumes ein.