Ausgewogen und nahrhaft: Das beste Frühstück für Kinder

Ein ausgewogenes Frühstück für Kinder ist unerlässlich, um Energie für den Tag zu tanken.


Dass Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, ist nicht neu. Insbesondere Kinder sollten das Frühstück auf keinen Fall ausfallen lassen. Ansonsten fehlt ihnen die Energie für den Tag. Doch es sollte auch sorgfältig überlegt werden, wie ein ausgewogenes Frühstück für Kinder aussehen sollte. Denn Weißmehlprodukte oder zuckerhaltige Lebensmittel geben nur kurzzeitig Energie und lassen Ihr Kind schnell wieder müde werden.

Zum groß werden
Da sich Kinder in der Wachstumsphase befinden, brauchen sie morgens besonders viel Energie,
ansonsten sind Konzentrationsschwierigkeiten die Folge und sie sind generell nicht so leistungsfähig. Auch ermüden Kinder ohne einen gesunden Start in den Tag sonst viel zu schnell. Nicht nur bei Grundschülern, auch bei den ganz Kleinen und schon etwas Größeren sollte man also auf ein ausgewogenes Frühstück viel Wert legen.

Von allem etwas
Ein vollwertiges Frühstück für Kinder beinhaltet Getreide- und Milchprodukte, Obst und Gemüse und ein gesundes Getränk. Die Kohlenhydrate sollten an Ballaststoffe gebunden sein, diese gehen nämlich gleichmäßig ans Blut, dadurch bleibt man länger satt und ist leistungsfähig. Es empfiehlt sich Vollkornbrot oder Haferflocken, nicht jedoch Frühstücksflakes, die mit viel Zucker versetzt sind.
Dazu empfiehlt sich Joghurt, Milch oder eine Scheibe Käse. Gute Getränke sind Tee, Milch, Mineralwasser oder Saft. Geht Ihr Kind bereits in die Schule oder den Kindergarten, sollten Sie auch an den Pausensnack denken: Dieser sollte ebenfalls möglichst aus Vollkorn, Milchprodukten, Obst und Gemüse bestehen.

Für starke Knochen
Besonders wichtig ist Calcium für die Stärkung der Zähne und Knochen, etwa 900 bis 1.200 Milligramm Calcium sollte ein Kind täglich zu sich nehmen. Besonders viel Calcium steckt in Käse, zum Beispiel in Emmentaler, Gouda, Edamer oder Butterkäse, auch das Magnesium und die Vitamine im Käse sind wertvoll für die Entwicklung Ihres Kindes.

Das lieber nicht...
Weißmehlprodukte und Zucker haben nichts mit einem ausgewogenen Frühstück für Kinder zu tun, genausowenig wie Marmelade oder Nussnugatcreme. Ansonsten wird Ihr Kind schon nach ein paar Stunden zappelig und müde.

Morgens nie Hunger?
Auf keinen Fall sollte man sein Kind zum Essen zwingen, am besten ist es, wenn Sie Ihrem Kind ein gutes Vorbild sein wollen und mit ihm frühstücken. Nehmen Sie sich Zeit, sodass es Spaß am Frühstück hat. Auch kann es nicht schaden, Abwechslung in den Speiseplan zu bringen.