Außergewöhnliches an der Decke: Designerleuchten

Sie sollten mehr können als nur Licht zu spenden. Designerleuchten werden in der Wohnung zum Blickfang.


Abseits von den typischen Lampen aus den einschlägigen Möbelhäusern, die etwas schmuck- und freudlos daherkommen, gibt es auch unter den Lampen wahre Designerstücke. Statt 08/15-Lampen oder schlimmer noch, billigen Kopien von Designerleuchten, holt man sich so ein Stück Außergewöhnlichkeit ins Haus. Und schließlich ist nicht nur das Licht, das sie gibt, sondern auch das Aussehen der Lampe entscheidend. Warum sollte man sich also nicht für etwas ganz Besonderes entscheiden und sich eine Designerleuchte kaufen?

Besonders und bezahlbar
Solange es sich nicht um einen absoluten Klassiker handelt, kann man diese in den meisten Fällen auch mit einem schmaleren Geldbeutel bezahlen. Nicht alle Designerleuchten kosten gleich ein Vermögen. Außerdem ist eine solche Designerlampe – im Gegensatz zu den austauschbaren Lampen aus diversen Möbelhäusern – meist eine Anschaffung für das ganze Leben. Im Endeffekt zahlt es sich also aus, Qualität zu kaufen.

IQ Light: die Lampe zum Selberbasteln
Zu den bekanntesten Designerlampen gehört wahrscheinlich das IQ Light, das vom dänischen Designer Holger Strøm in den frühen siebziger Jahren entworfen wurde und auch heute noch genauso modern wie zum Zeitpunkt seiner Entstehung wirkt. Das Kürzel IQ hat dabei nichts mit dem Intelligenzquotienten zu tun. Stattdessen steht es für „Interlocking Quadrilaterals“, so nennt man die Einzelteile aus denen die Lampe in verschiedene Formen zusammengesteckt werden kann. Mithilfe von 30 Elementen wird die Lampe zusammengesteckt. Es gibt sie in verschiedenen Größen. Der Designklassiker wird oft kopiert, doch ein Original sieht natürlich stets am besten aus. Klassischerweise ist die Lampe weiß, doch es gibt sie mittlerweile auch in anderen Farben und sogar aus rostfreiem Edelstahl. Durch seine Schlichtheit wirkt das IQ Light gleichzeitig elegant und zeitlos – und wird wohl auch in den nächsten Jahrzehnten ein Kassenschlager bleiben.

Von schlicht bis wild
Wer sich für eine Designlampe interessiert, findet sicherlich etwas nach seinem Geschmack. So gibt es sowohl schlicht gehaltene Designerleuchten, die sich in jeden Raum einfügen können aber auch verspielte bis hin zu kitschigen Designlampen. Ob man es also lieber durch und durch simpel mag oder doch lieber opulent – wer sucht, der wird die richtige Designerlampe für sein Zuhause finden. Neben reduzierten, schlichten Formen gibt es beispielsweise moderne Kronleuchter, die so gar nichts mit dem Kitsch des Gelsenkirchener Barock zu tun haben. Wer seinen Kunstgeschmack in der Lampe widerspiegeln will, kann sich eventuell für eine Hängeleuchte begeistern, die aussieht wie eine Campbells-Konservendose. So erinnert sie an ein berühmtes Andy Warhol-Bild.