Autopolster reinigen: Tipps und Tricks

Um ein sauberes Fahrzeug zu haben, genügt es nicht, das Auto nur von außen zu reinigen. Auch das Reinigen der Autopolster gehört zu einer ordentlichen Pflege dazu.


Das häufige Problem, die Autopolster reinigen zu müssen, kennen gerade die Familien mit Kindern. Es handelt sich hierbei um Flecken, welche von den Kindern auf den Sitzen zurückgelassen werden. Die Autopolster reinigen ist etwas aufwendiger, sämtliche anderen Teile eines Fahrzeugs stellen kein Problem dar.

Man sollte sich etwas Zeit nehmen, wenn man die Autopolster reinigen möchte
Die Flecken auf den Sitzen entstehen allerdings nicht nur durch Kinder, auch Erwachsene sind dazu in der Lage. Beispielweise trinkt der Beifahrer einen Schluck und der Fahrer muss scharf bremsen, dadurch schwappt leicht etwas über. Nach dem eigenen Entscheiden sollten die Flecken auf den Polstern schnell gereinigt werden, wer wochenlang wartet, kann zusehen wie sich die Flecken eingefressen haben. Für die Reinigung der Polster sollte auf keinen Fall ein Polster- oder Teppichschaum benutzt werden, dieser dringt sehr tief und schnell in das Polster ein, danach ist es schwierig bis unmöglich desselben zu entfernen. Um das Autopolster reinigen zu können, wird ein Waschsauger benötigt, dieser schafft eine Reinigung bis tief in das Polster. Für die Reinigung sollte immer lauwarmes Wasser verwendet werden, dadurch wird die Wirkung des Reinigungsmittels verstärkt. In einen Tank voll Wasser werden dann noch ungefähr drei Schnapsgläser Essigessenz hinzugegeben, wodurch die Reinigungskraft um ein vielfaches verstärkt wird. Für die Reinigung wird das Zubehörteil die Handdüse benötigt, dadurch kann das Autopolster mühelos gereinigt werden. Zusätzlich wird mit dieser Reinigung auch sämtlicher Schmutz befreit. Das Reinigungsmittel und der Waschsauger können in jeder der zahlreichen Drogerien ausgeliehen werden.

Wer ein Autopolster reinigen möchte, kann den Waschsauger einsetzen
Ein Waschsauger hat zwei Einstellungen, das wird im ersten Schritt auf die zu bearbeitende Fläche gesprüht, der eingebaute Sauger zieht das Wasser dann wieder heraus, wenn Sie Autopolster reinigen. Es sollten immer beide Funktionen gleichzeitig betätigt werden, wodurch das Wasser in das Polster gepresst wird und gleichzeitig auch abgesaugt wird. Nachdem die Flecken gelöst werden, werden diese auch gleich abgezogen, ohne Gefahr, dass der Schmutz noch tiefer in das Polster gedrückt wird.