Autoschutzbrief

Der Autoschutzbrief ist eine sinnvolle Ergänzung für Autofahrer, die viel unterwegs sind. So kann man im Pannenfall gelassen bleiben.


Für viele Menschen ist es das Schönste, mit dem Auto auf Reisen zu gehen. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Sonntagsausflug oder aber eine Urlaubsreise handelt. Doch wie schnell kann eine Panne einen Strich durch die Rechnung und die ganzen (Reise-)Pläne zunichte machen. Denn jeder weiß, dass eine Panne nicht nur die Nerven, sondern auch den Geldbeutel strapaziert. Um für solch einen Fall gewappnet zu sein, lohnt es sich daher, über einen Autoschutzbrief zu verfügen. 

Leistungen des Autoschutzbriefs
Bei einem Autoschutzbrief handelt es sich um eine Ergänzungsleistung zur Kfz-Haftpflichtversicherung beziehungsweise Vollkaskoversicherung im Sinne einer Reiseversicherung. Der Autoschutzbrief kann sowohl in Kombination, aber auch einzeln abgeschlossen werden. Der Leistungsumfang eines Autoschutzbriefes erstreckt sich daher auf:

 

  • Pannenhilfe
  • Bergen des Fahrzeugs
  • Ersatzteilversand
  • Fahrzeugrücktransport und -unterstellung
  • Übernachtung (zwischen 50 und 100,- € pro Person/Nacht, höchstens aber drei Nächte)
  • Mietwagen
  • Bahnreise
  • Beschaffung von Ersatzdokumenten

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, dass im Rahmen des Leistungsumfanges des Autoschutzbriefes der medizinisch notwendige Rücktransport des geschädigten Fahrers übernommen werden kann. 

Auch für Auslandsreisen vorsorgen
Um bei Reisen außerhalb Deutschlands auch in den vollen Genuss des Versicherungsschutzes des Autoschutzbriefes zu kommen, ist es ratsam, einen kombinierten In- und Auslandsschutzbrief abzuschließen. So kann man sorgenfrei im gesamten europäischen Ausland, aber auch innerhalb der außereuropäischen Mittelmeerländer – wie Marokko oder Teilen der Türkei – verreisen und im Pannenfall gelassen bleiben.

Verschiedene Varianten
Der Versicherungsschutz des Autoschutzbriefes bezieht sich aber nicht nur – wie der Name vielleicht vermuten lässt – auf das Auto, sondern ebenso auf Motorräder oder auch Wohnmobile. Überdies gibt es hinsichtlich des Versicherungsschutzes noch Einiges zu beachten: Es gibt zum Einen den „personengebundenen“, zum Anderen den „fahrzeuggebundenen“ Autoschutzbrief. Beim personengebundenen Autoschutzbrief sind die Personen unabhängig vom jeweiligen Kfz versichert, während sich der Versicherungsschutz bei der fahrzeuggebundenen Versicherungsvariante nur auf bestimmte Fahrzeugtypen begrenzt; allerdings sind auch hier alle Insassen, sowie das mitgeführte Gepäck einschließlich Anhänger mitversichert.

In der Regel kostet diese Zusatzversicherungsleistung nicht viel – kann aber im Gegenzug viel ersparen: Nerven, Zeit und Geld.