Autositze reinigen - die besten Hausmittel

Autositze reinigen: Auch Autositze müssen ab und zu gereinigt werden. Nicht nur in Kraftfahrzeugen, in denen geraucht wird, verschmutzen die Autositze nach einiger Zeit.


In der heutigen Zeit haben fast alle Familien zumindest ein Fahrzeug, viele haben sogar mehr als eines. Wer viel mit dem Auto fährt weiß, dass die Sitze mit der Zeit unansehnlich werden. Flecken auf den Sitzen sind keine Seltenheit, gerade wenn Kinder in dem Auto sitzen, lassen sich Milch-, Schokoladen- oder Ketchupflecken nicht vermeiden. Spätestens dann ist es an der Zeit, die Autositze reinigen zu lassen oder diese mit Hausmitteln selbst zu reinigen.

Autositze reinigen – so funktioniert es
Egal wo sich ein Fleck befindet und auch egal auf welchem Material dieser entstanden ist, ein Fleck muss immer sofort behandelt werden. Wer gerade fährt und dann ein Cola überschwappt oder bei dem Kind auf dem Rücksitz das Eis auf die Sitze tropft, dann kann dieser Zustand nicht sofort geändert werden. Ein kurzer Zwischenstopp schadet nicht, um den Fleck zumindest mit Wasser kurz zu behandeln. Den Autositz sofort mit Wasser reinigen ist besser, also ein paar Tage abzuwarten und dann chemische Mittel zu benutzen. Wer seine Autositze reinigen möchte, sollte dies im Sommer tun, hier können die Türen lange aufgelassen werden und das Auto kann durchlüften und trocknen. Gerade bei der Verwendung eines Nasssaugers ist dies vorteilhaft. Der Autositz wird hier mit einer Hausmittellauge eingeschäumt und mit dem speziellen Nasssauger wird anschließend darüber gesaugt. Der Nasssauger sprüht aus feinen Düsen Wasser in das Sitzgewebe und zieht den Schmutz aus den Polstern. Nach dem richtigen und etwas länger dauernden Trocken sehen die Autositze aus wie neu.

Autositze reinigen - Hausmittel
Wer die Autositze reinigen möchte, kann eine milde Spülmittellauge verwenden, dies ist ein sehr zuverlässiges Hausmittel für die Reinigung. Hierfür können eine flüssige Neutralseife oder ein herkömmliches Spülmittel verwendet werden. Eine Feinwaschmittellauge ist ebenfalls sehr wirksam gegen Verschmutzungen und Flecken auf den Sitzen im Auto. Dabei wird wie folgt vorgegangen: In zehn Liter Wasser mit einer Temperatur von 60 Grad werden 20 Gramm Waschmittelpulver eingemischt. Zur Verwendung sollte ein Microfaser-Waschhandschuh verwendet werden. Mit dieser Waschlösung werden die Sitze nun kräftig eingerieben, keiner braucht hier Befürchtungen zu haben, denn die Hausmittel sind völlig ungiftig. Das Hausmittel wirkt etwa zehn Minuten ein und kann im Anschluss mit alten Frotteehandtüchern abgerieben werden.