Ayurveda Therapie

Bei der Ayurveda Therapie sollen sich Vata (Bewegungsabläufe), Pitta (Stoffwechsel und Verdauung) und Kapha (Körperbau) stets im Gleichgewicht befinden.


Die Bedeutung des Wortes Ayurveda setzt sich aus den Wörtern Aus (Leben) und Veda (Wissen) zusammen. Ursprünglich kommt Ayurveda aus Indien und Sri Lanka, die Heilkunde ist mehr als 5.000 Jahre alt. Jedem Menschen wir ein individuelles Dosha (Energiemuster) zugesagt, welches mit Vata, Pitta und Kapha umschrieben wird. Das Vata ist für die Bewegungsabläufe im Körper zuständig, Pitt beschreibt den Stoffwechsel und die Verdauung und Kapha den Körperbau. Ziel einer Behandlung ist es stets Vata, Pitta und Kapha ins Gleichgewicht zu bringen. Dann liegt ein Ungleichgewicht vor, was Krankheiten und Unwohlsein führen kann. Dies kann beispielsweise durch Stress, falsche Ernährung oder andere äußere Umstände eintreten.

 
Eine Ayurveda Therapie kann allein beraterisch stattfinden, wie aber auch mit Eingriffen zur Reinigung des Körpers von Giftstoffen. Hierzu werden Ölmassagen vorgenommen oder Kräuterdämpfe und Einläufe verabreicht.