Badewanne streichen -Tipps vom Profi

Mit der richtigen Anleitung und ein wenig Geschick kann jedermann seine Badewanne streichen.


Bevor Sie die Badewanne streichen benötigen Sie folgendes Material: Nitroverdünnung, einen Schwamm und ein Tuch, Scheuermittel, einen Kalk- und Fettlöser, feines Nassschleifpapier, Handschuhe, Lackrolle, einen Pinsel, eine Lackwanne, Maler-Klebeband, einen Heißlüfter oder Fön.

 

 

Die Vorbereitung vor dem Badewanne streichen

 

  • Tragen Sie nun das Scheuermittel auf und schleifen Sie die Fläche der Badewanne mit feinem Schleifpapier. Spülen Sie dann die Rückstände sorgfältig mit Wasser ab. Im Anschluss daran reinigen Sie die Badewanne mit Spiritus und spülen die Spiritusreste mit Wasser ab.

 

  • Nun müssen Sie die Badewanne vollständig trocknen. Tun Sie das auf gar keinen Fall mit einem fuselnden Tuch, da die Fuseln nach dem Streichen an der Oberfläche sichtbar werden. Trocknen Sie die Badewanne mit einem Heißluftgerät oder einem Fön.

 

Und so einfach können Sie dann Ihre Badewanne streichen

  • Bevor Sie die Badewanne streichen achten Sie darauf, dass alle Türen und Fenster geschlossen sind. Ihr Bad sollte völlig staubfrei sein.

 

  • Kleben Sie nun sorgfältig die Armaturen und die Silikonfugen mit Malerkreppband ab. Lesen Sie dann die Gebrauchsanweisung des Produkts Ihrer Wahl aufmerksam durch.

 

  • Beginnen Sie den Haftgrund aufzutragen und lassen Sie diesen danach gut trocknen. Nun beginnen Sie die Farbe mit einer Lackrolle gleichmäßig und dünn auf die Fläche der Badewanne zu streichen. Die Rundungen der Wanne bearbeiten Sie am besten mit einem Pinsel.

 

  • Der erste Anstrich muss nun sehr gut trocknen. Verfahren Sie jetzt genau so wie beim ersten Anstrich. Eventuelle Farbspritzer sollten Sie umgehend mit einer Nitroverdünnung sorgfältig wegwischen. Jetzt dürfen Sie das Klebeband vollständig entfernen.

 

Ein Bad in der neuen Badewanne
Bevor Sie sich jedoch an der neuen Farbe Ihrer Badewanne erfreuen können, sollten Sie auf jeden Fall die Fenster und Türen Ihres Badezimmers für 24 Stunden geschlossen halten. Je nach Hersteller wird meistens empfohlen, die Badewanne erst nach Ablauf von fünf Tagen zu benutzen. Bis dahin sollte die Badewanne nicht mit Wasser in Berührung kommen.