Badgestaltung - Hinweise und Kauftipps

Ordnung und Sauberkeit sind in einem Bad das A und O weshalb man auf eine optimale Badgestaltung achten sollte.


Ein Badezimmer ist nicht nur ein reiner Waschraum, sondern ein Ort, an dem man optimal die Seele baumeln lassen kann. Wer sein Bad richtig gestaltet, kann auch aus vier Quadratmetern eine Wellnessoase zaubern. Man muss bei der Badgestaltung nur an ein paar Details denken und schon ist der Tempel der Entspannung fertig. Doch einige Menschen machen einen großen Fehler. Sie halten sich nicht an die Farbharmonieregel.

Einheitliche Farben helfen beim Relaxen
 Im Klartext bedeutet dies, dass neben einer gelben Wand, Handtücher in zehn verschiedenen Farben hängen, was Unruhe erzeugt. Einheitliche Farben dagegen bringen Harmonie in den Raum. Man muss nicht zwangsläufig gelbe Handtücher kaufen, aber zumindestens nicht welche in zehn verschiedenen Farben. Zu einer gelben Wand passen blaue Handtücher dagegen hervorragend. Vielleicht auch noch den passenden Bademantel und einen Badezimmerteppich dazu. Einheitliche Farben bringen gleichzeitig mehr Ordnung in den Raum. Das Bad wirkt freundlich und sauber.

Praktische Schränke ersparen das Abstauben
Bei der Badgestaltung sollte man auch daran denken, dass man genug Accessoires unterbringen muss. Auch hier machen einige einen Fehler: Sie verzichten auf große Ablageflächen und Schränke. Im Endeffekt wissen diese Menschen nicht, wo sie ihre Badezimmerutensilien unterbringen sollen. Pro Familienmitglied sollte man mindestens eine Schublade und ein Ablagefach bei der Badgestaltung einplanen. So kann man alles unterbringen und auch schnell wiederfinden. Für die Handtücher, den Haartrockner und ähnliche Geräte darf man ruhig eine weitere Ablagefläche vorbereiten. Verschlossene Schränke sind nicht jedermanns Sache. Sie bringen aber eine Menge Vorteile mit sich. Wer nicht ständig Tuben und Spraydosen abstauben möchte, sollte auf offene Regale verzichten.

Luxus und Wellness in den eigenen vier Wänden
Hat man bei der Badgestaltung an die wichtigsten Dinge gedacht, kann man sich Gedanken um die persönlichen Bedürfnisse machen. Wie wäre es mit einem Whirlpool? Whirlpool-Badewannen sind zurzeit voll im Trend und verwandeln jedes Badezimmer in eine Oase der Sinne. Wer eine Wanne samt Unterwasserleuchten kauft, wird sich zugleich vorkommen wie im Urlaub. Es ist nicht schwer, ein Paradies zu gestalten, man muss nur ein wenig kreativ sein. Bleibt noch ein wenig Platz übrig, darf man natürlich auch ein paar Pflanzen aufstellen. Palmen und ähnliche Gewächse eignen sich hervorragend für den Nassraum. Es wird nicht lange dauern, bis man sich wie auf einer Karibikinsel fühlt.

Eingebaute Musikplayer sorgen für den optimalen Sound
Wer im Badezimmer nicht auf Entspannungsmusik oder Hörbücher verzichten möchte, sollte im Vorfeld einen Musikplayer in den Raum einbauen. Optimal wäre in dem Fall, wenn man die Lautsprecher an der Decke anbringt. Ganz wie in einem 5-Sterne-Hotel. Sobald man das Badezimmer betritt, muss man nur auf den Schalter klicken und schon geht die Musik an. Zu einer Südsee-Badgestaltung gehört auch der passende Sound. Wie wäre es mit Salsamusik und Meeresrauschen? Entspannung kann so einfach sein. Man muss sich nur einmal die Zeit dazu nehmen.