Badrenovierung selbst durchführen - Wie machen Sie es richtig

Bei einer selbstdurchgeführten Badrenovierung sollten Sie vorher den Profi konsultieren und darauf achten, das richtige Werkzeug griffbereit zu haben.


Um Ihr Bad neu zu gestalten müssen erst einmal alle alten Einrichtungsgegenstände raus. Das Waschbecken muss aus seiner Wandhalterung gelöst werden. Drehen Sie vorher auf jeden Fall das Wasser ab. Das muss am Hauptwasserzufluss der Wohnung oder des Hauses gemacht werden. Entleeren Sie dann alle Wasserhähne, indem Sie sie aufdrehen und leerlaufen lassen. Am Waschbecken kann der Wasserhahn dann von den Verschraubungen an den Eckventilen gelöst werden. Bade- und Duschwannen müssen meist mit schwerem Gerät aus den Fliesen entfernt werden. Das erfordert bei einer Badrenovierung meist auch das Anbringen neuer Fliesen. Sollte sich im Laufe der Demontage herausstellen, dass die Wasserleitungen ersetzt werden müssen, sollten Sie den Profi an die Arbeit lassen. Nichts ist schlimmer, als ein fertig neu gefliestes Bad, in dem nochmal die Wand geöffnet werden muss, weil eine Wasserleitung leckt.

Bei der Badrenovierung neue Fliesen anbringen
Falls Sie selbst neue Fliesen anbringen möchten, achten Sie darauf, dass die alten Fliesen sorgfältig entfernt werden und der Untergrund für die neuen Fliesen der Badrenovierung geglättet wird. Dann kann es losgehen. Wichtig ist, dass der Anschluss für alle Einrichtungen zugänglich bleiben muss. Vor dem Fliesen sollten neue Wannen (Dusch- und Badewanne) bereits aufgestellt und eingerichtet sein, damit die Fliesen sie harmonisch in den neuen Raum einfügen können. Um alle Abschlüsse an Wänden und Böden passend fliesen zu können, sollten Sie einen Fliesenschneider parat haben, um die einzelnen Stücke auf den Platzbedarf zuschneiden zu können. Haben Sie alles fertig gefliest, müssen die Fliesen neu verfugt werden. Achten Sie darauf, dass alle Zwischenräume mit Fugenmasse gefüllt werden und wischen Sie die Fliesen anschließend mit einem feuchten Schwamm ab. Bevor Sie nun mit der Badrenovierung fortfahren können, muss die Fugenmasse mindestens 24 Stunden trocknen.

Neue Einrichtungen anbringen
Wenn die Fugen der neuen Fliesen getrocknet sind, können Sie die neuen Einrichtungsgegenstände und Accessoires anbringen. Bei Armaturen müssen Sie besonders darauf achten, dass die Anschlüsse mit Dichtungsband umwickelt werden, um die Dichtheit zu gewährleisten. Vorsicht auch beim Bohren für neue Accessoires. Kaputte Fliesen lassen sich im Nachhinein nur schwer austauschen. Wenn alles montiert ist, öffnen Sie probehalber den Wasserzufluss und testen Sie, ob alle neuen Wasserhähne auch dicht sind. Haben Sie dies geschafft, werden Sie nach der Badrenovierung viel Vergnügen beim Genuss des neuen Badezimmers verspüren.