Ballonfinanzierung - Gibt es ein Risiko?

Eine Ballonfinanzierung ist auch bekannt als Schlussratenkredit, doch wo er genau eingesetzt wird, erfahren Sie hier


Die Ballonfinanzierung kommt normalerweise nur bei der Finanzierung eines Autos vor und beinhaltet ein Mischung aus Leasing und Ratenkredit. Der Unterschied ist der, dass die Ballonfinanzierung nicht in gleichbleibenden Raten bezahlt wird, sondern dass am Ende eine Schlussrate bleibt. Diese wird als Ballon bezeichnet. Ein Risiko ist bei der Ballonfinanzierung nicht vorhanden, sofern man die monatlichen Raten bezahlen kann.

Wesentliche Vorteile dieser Finanzierungsart
Die Ballonfinanzierung hat drei wesentliche Vorteile – so kann der Kunde durch das Bezahlen der Schlussrate das Auto erwerben, er kann das Auto wieder zurückgeben und dadurch die Schlussrate auslösen oder aber er bezahlt die Schlussrate mithilfe einer Finanzierung, wodurch diese zu einem Kredit wird. Nicht unerheblich für die Ballonfinanzierung ist, dass die monatlich zu leistende Rate sehr niedrig eingestuft wird. Daher wirkt diese Art der Finanzierung für viele Menschen sehr vorteilhaft und kommt auch kleineren Geldbeuteln entgegen. Wichtig ist jedoch die Schlussrate im Auge zu behalten, und nicht über seine Verhältnisse Schulden zu machen. Dazu kommen noch die verhältnismäßig hohen Zinsbelastungen der Ballonfinanzierung. Wenn man also das Auto behalten möchte muss man sich vorher schon sicher sein, das der Betrag für die Schlussrate spätestens zum Ende der Finanzierung auf dem Konto ist.

Gut informieren heißt die Devise
Wer eine Ballonfinanzierung anstrebt, sollte nichts übereilen, sondern sich sehr gut beraten lassen. Übereiltes Handeln sollte – wie in jedem Geldgeschäft – vermieden werden, sonst gibt es ein böses Erwachen. So ist es auch sehr wichtig, sich über die aktuellen Zinssätze zu informieren, damit man weiß, mit wie viel Geld man rechnen muss. Informieren Sie sich gründlich und fragen Sie lieber zweimal nach – dann steht Ihrem neuen Auto nichts mehr im Weg.e Schulden zu machen. Dazu kommen noch die verhältnismäßig hohen Zinsbelastungen der Ballonfinanzierung. Wenn man also das Auto behalten möchte muss man sich vorher schon sicher sein, das der Betrag für die Schlussrate spätestens zum Ende der Finanzierung auf dem Konto ist.

Gut informieren heißt die Devise
Wer eine Ballonfinanzierung anstrebt, sollte nichts übereilen, sondern sich sehr gut beraten lassen. Übereiltes Handeln sollte – wie in jedem Geldgeschäft – vermieden werden, sonst gibt es ein böses Erwachen. So ist es auch sehr wichtig, sich über die aktuellen Zinssätze zu informieren, damit man weiß, mit wie viel Geld man rechnen muss. Informieren Sie sich gründlich und fragen Sie lieber zweimal nach – dann steht Ihrem neuen Auto nichts mehr im Weg.