Basischer Tee bei Übersäuerung

Eine Übersäuerung ensteht bei süßem oder schweren Essen, unser Leben gerät aus dem Gleichgewicht. Basischer Tee kann helfen.


Wichtig und maßgeblich für unser Wohlbefinden in körperlicher und seelischer Hinsicht ist es, uns gut zu ernähren, uns ausreichend zu bewegen und eine gute Balance zwischen Arbeit und Privatleben zu finden. Viele Menschen sprechen, wenn sich alles in diesem guten Gleichgewicht befindet, von dem Gefühl glücklich zu sein. Balance scheint also wirklich wichtig für den Menschen. Ist dieses hingegen gestört, so fühlt sich auch der Mensch nicht mehr wohl und klagt nicht nur über ein allgemeines ungutes Gefühl, sondern auch über viele körperliche Beschwerden. Allen voran Darmprobleme, Magenschmerzen oder Verdauungsbeschwerden sind Indikatoren dafür, dass etwas nicht stimmt und eine Übersäuerung des Körpers vorliegt. Maßgeblich hierbei ist die Ernährung!

Säuren immer kombinieren
Wer sich überwiegend basisch ernährt, also Lebensmittel isst, die auf den Körper nicht säurebildend wirken, hat einen großen Vorteil gegenüber anderen. Denn säurebildende Lebensmittel sind in großen Mengen Gift für den Körper und bringen diesen aus dem Gleichgewicht. Sich übersäuert zu fühlen und schlecht hat meistens etwas mit einer zu einseitigen Ernährung zu tun. Säurebildende Lebensmittel sind zum Beispiel Zucker, Weizenmehl, Kaffee und Fleisch. Davon sollte nur in Maßen gekostet werden. Basisch hingegen sind Dinge wie Obst und Gemüse, Nüsse, Sprossen und basischer Tee. Diese Produkte sollten bei jeder Mahlzeit dabei sein, um säurehaltige Lebensmittel auszugleichen.

Unmengen Kaffee und Cola
Wir leben in einer Kultur, in der viel Kaffee getrunken wird. Ein allmorgendliches ins-Büro-Kommen ohne den fast sofortigen Gang zur Kaffeemaschine ist für viele unvorstellbar. Jeder Deutsche trinkt jährlich im Schnitt 148 Liter Kaffee – eine ganze Menge! Kaffee ist aber stark säurebildend, deshalb ist es nicht verwunderlich, dass so viele Menschen an diesem schlechten unausgeglichenen Gefühl leiden. Aber nicht nur Kaffee ist schlecht für die Gesundheit auch die stark zuckerhaltige Erfrischungsgetränke wie Cola und Co. setzen der Gesundheit zu. Am Tag werden weltweit 307 Millionen Liter Cola getrunken!

Basischer Tee, was ist das?
Unsere Gesundheit und Ausgeglichenheit sollte uns so viel wert sein, einmal drüber nachzudenken, was es für Alternativen in Sachen Getränke es gibt. Die Antwort liegt hier praktisch auf der Hand: Tee! Praktisch alle Tees sind basischer Natur, ausgenommen schwarzer Tee, grüner Tee, weißer Tee und natürlich Eistees. Das heißt Sorten wie English Breakfast, Assam, Darjeeling. Roiboos und andere sind von dieser Regelung ausgeschlossen. Ein guter Kräutertee hingegen ist basisch. Er kann uns nach einem vielleicht sehr fettigem und säurehaltigen Essen wieder ins Gleichgewicht bringen, und das Wohlbefinden wieder herstellen.
Mittlerweile hat die Tee-Industrie den neue Gesundheitstrend für sich entdeckt und bietet immer mehr Tees an, die besonders gut für unsere Mitte sind. Diese explizit als basische Tees deklarierten Mischungen sind Kräutertees aus bis zu 49 verschiedenen Kräutern. Spezielle Tees gibt es auch in Apotheken zu kaufen.