Bastrock basteln - so geht’s

Mit einem Bastrock liegt man immer wieder richtig, egal ob zum Fasching oder zum Karneval. Wer einen Bastrock basteln möchte, wird feststellen wie einfach dies funktioniert.


An Fasching verkleiden sich viele gerne als Hawaiianer, hierfür kann man sich einen Bastrock basteln. Nachdem der Bastrock unten herum eine luftige Angelegenheit ist, wird etwas zum Darunterziehen benötigt. Hierfür eignen sich Shorts oder ein kurzer und enger Rock. Zum Fasching und Karneval ist ein klassischer Hula Bastrock der absolute Hit. Egal ob hawaiianischer Inselbewohner, Südsee Schönheit oder einfach nur als witziges Outfit, mit dem Bastrock liegt man immer richtig.

Bastrock basteln – die Vorbereitungen für die Herstellung
Gleich von Anfang an ist genügend Bastschnur am wichtigsten, diese kann gefärbt oder auch naturfarben sein. Ein klassischer Bastrock besteht aus hellbraunem Naturbast. Natürlich kann der Bastrock auch aus zwei verschiedenen Farben geknüpft werden. In jedem etwas besseren Bastelgeschäft kann das Hauptmaterial kostengünstig erworben werden. Zusätzlich werden ein Maßstab, eine Bastelschere und ein ausreichend langes Hosengummi benötigt. Wer einen Bastrock basteln möchte, sollte dies an einem Ort machen, wo die Bastelreste einfach entfernt werden können. Um eine saubere Arbeitsweise zu gewährleisten, können auch Bögen mit Zeitungspapier am Arbeitsplatz ausgelegt werden.

Bastrock basteln – Die einfache Herstellung
Anfangs sollte die Länge des Hosengummis abgemessen werden, dieser sollte die Länge des Hüft- beziehungsweise Taillenumfangs haben. Um die Länge des Gummis zu bestimmen, kann dieser um die Hüfte gelegt werden und mit der Bastelschere auf die benötigte Länge zugeschnitten werden. Im Anschluss werden die beiden Enden des Gummis miteinander verknotet und es kann die Länge für die Fransen des Bastrocks bestimmt werden. Wer einen Bastrock basteln möchte, kann selbst entscheiden, ob dieser boden- oder knielang sein soll. Anschließend werden passende Stücke von der Bastschnur abgeschnitten werden, die doppelt so lang sind, wie die gewünschte Bastrocklänge sein sollte. Nun wird eine Bastschnur an das Hosengummi geknotet, hierbei ist es wichtig, dass die Bastschnur mittig an das Gummi geknotet wird. Für den selbst gemachten Bastrock entstehen auf diese Art gleichzeitig zwei Fransen. Dieser Vorgang wird wiederholt, bis ein vollständiger Rock hergestellt wurde. Soll der Bastrock eine mittlere Länge haben, so werden mindestens zwei bis drei Bündel Bast benötigt. Ist die Länge des Bastrocks am Ende nicht ganz einheitlich, so kann dies mit der Bastelschere nachgebessert werden.