Bauanleitung für ein Puppenhaus- so machen Sie ihrem Kind eine Freude

Puppenhäuser sind teuer und die eigenen Ideen können nicht mehr mit eingebracht werden - mit der Bauanleitung für ein Puppenhaus ist der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt.


Welches Kind spielt in seinen jungen Jahren nicht gerne mit einem Puppen- haus. Doch sind Puppenhäuser sehr teuer und in den heutigen Zeiten können sich nur wenige ein tolles Häuschen für die Lieblinge der Kinder leisten, das heißt aber nicht, dass die Kinder dann leer ausgehen müssen. Mit ein wenig Aufwand und kleinen Tipps kann man ganz einfach ein tolles Zuahsue für die kleinen Puppen sich selber zurecht werkeln. Eine direkte Bauanleitung für ein Puppenhaus gibt es nicht unbediengt, hier ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

 

 

Materialien

  • Es gibt viele Bauanleitung für ein Puppenhaus. Aber im großen und ganzen entscheiden sie sich in den Details. Zum Anfang muss man sich aber erst einmal im Klaren sein, wie groß das Puppenhaus werden soll. Vieles, was für einschönes Zuhause der kleinen Puppen benötigt wird, finden sich in den Tiefen im Keller oder in der Werkstatt.

 

  • Das Grundgerüst sollte aus etwas stabilen bestehen, wie etwa Holz. Ganz einfach im Fahhandel Holzkisten kaufen. Der Vorteil von Holzkisten ist der, dass es diese in verschiedenen Größengibt und man ohne Aufwand schon die einzelnen Räume hat. Als nächstes benötigt man Holz-, wie auch normalen Kleister oder Kleber, zum Schluss noch ein bisschen Stoff, Acrylfarbe und Styroporblöcke. Diese Sachen können in jedem Bastelgeschäft gekauft werden.

 

Das Bauen

  • Die Holzkisten ganz nach belieben aneinander oder aufeinander mit dem Hokleber befestigen. In der Zeit, wo der Holzkleber trocknet, kann man sich den Möbeln witmen. Diese werden aus den Styoporblöcken gemacht. Mit einem Teppichmesser ganz einfacg zum Beispiel einen Sessel ausschneiden. Diesen dann mit Kleber bestreichen undmit dem Stoffüberziehen.

 

  • Als Tipp, die Stoff enden an der Rückseite der Möbel zusammenkleben, so werden unnschöne Übergänge versteckt. Natürlich kann man daraus nicht nur Sessel machen, auch eine Badewanne, Stühle und Tische können kreiert werden. Um dann eine Holzoptik in die Stühle und Tische zu bringen kann ganz einfach in Bastelläden, selbstklebende Folie mit Holzmuster gekauft werden.Diese dan ganz einfach auf das Styropor kleben.

 

Fazit

  • Diese Bauanleitung für ein Puppenhaus kann natürlich auch verändert werden. So kann man seine eigenen Ideen einbringen und seine ganz Individuelle Bauanleitung für ein Puppenhaus so entwerfen.

 

  • Nun muss man keine Angst mehr haben wenn das Kind kommt und sagt: Mama ich will ein Puppenhaus.