Bauanleitung für Hochbeete - Tipps vom Profi

Langes Bücken beim Gärtnern schafft oft Verdruss, aber mit dieser Bauanleitung für Hochbeete macht Gartenarbeit wieder Spaß.


Kannte man Hochbeete früher vorwiegend aus dem Naturgarten, so haben sie bereits in viele andere Gärten Einzug gehalten. Denn Hochbeete sind nicht nur eine praktische Lösung für den Anbau und Pflege der Kulturen was die Höhe angeht, sondern sind auch hilfreich, wenn zum Beispiel die Bodenverhältnisse im Garten nicht optimal sind. Beim Bau eines Hochbeets sind der Wahl des Materials und dem Geldbeutel keine Grenzen gesetzt. Mit der folgenden Bauanleitung für Hochbeete wird die klassische Variante aus Holz vorgestellt.


Höhe und Form festlegen

 

  • Wie hoch oder wie breit ein Hochbeet zu sein hat, hängt individuell vom Benutzer ab. Auf jeden Fall sollte das Hochbeet so groß gewählt werden, dass man bequem alle Bereiche des Beets erreichen kann. Die Endhöhe der Kulturen sollte in diesem Fall auch mit eingeplant werden. Als Richtlinie nimmt man die Maße 1,20 Meter x 1,20 Meter. Natürlich können diese Maße individuell abgeändert werden. Bei der Formenwahl sind keine Grenzen auferlegt. Ob rund, quadratisch oder rechteckig: alles geht. Und mit der Bauanleitung für Hochbeete haben Sie eine gute Grundlage.


Das wird benötigt

  • Diese Bauanleitung für Hochbeete stellt eine stabile Ausführung vor. Zuerst legt man den Grundriss des Hochbeets fest und bestimmt die Höhe. Benötigt werden Holzbalken oder Holzpfosten, am besten aus Lärche, da dieses Holz sehr widerstansfähig ist. Dicke und Anzahl richten sich nach der Größe des Hochbeets. Bei einem kleinen Beet von 1,20 x 1,20 Meter Größe reichen vier Pfosten mittlerer Dicke aus.

 

  • Weiterhin werden rostfreie Ankerpfosten benötigt sowie Estrichbeton 0/8. Als Seitenwände werden Baubohlen von vier Zentimetern Dicke und dazu passende Holzschrauben gewählt.

 

 

Bauanleitung für Hochbeete

  • Zunächst werden Löcher für die Ankerpfosten vorbereitet. Der Estrichbeton wird angerührt und in die Löcher gefüllt. Danach werden die Ankerpfosten auf gleiche Höhe eingesetzt. Wenn der Beton getrocknet ist (dauert circa ein bis zwei Tage) werden die Balken in die Ankerpfosten eingeführt und verschraubt.

 

  • Danach werden die Baubohlen mit genügend Holzschrauben an den Balken befestigt und innen mit wasserdichter Folie ausgekleidet. Überstehende Balken werden abgesägt. Befüllt wird das Beet mit Ästen als Untergrund, danach folgen Muttererde und abgelagerter Kompost. Fertig!