Bauch trainieren: Hier bekommen Sie Ihr Bauchfett weg!

Wenn Sie auf den Experten Dr. Dr. Despeghel hören, können Sie effektiv Ihren Bauch trainieren. Er weiß, wie man den Speck los wird!


Die Bikini-Zeit naht, Diäten sind gerade im Frühling gefragter denn je. Ungezählte Diät-Bücher gehen am Tag über die Ladentheke sämtlicher Buchhandlungen und in keiner Saison werden so viele Neuanmeldungen in Fitnessstudios gezählt wie nach Silvester.
Schließlich will Mann sowie Frau am Strand und auf der Straße in luftiger Kleidung eine knackige Figur zeigen und sich nicht unter dicken Sachen verstecken. Viele Menschen vergessen aber, dass eine falsche Ernährung nicht allein der Grund für den Speck ist. Vor allen Dingen mangelnde Bewegung lässt die Fettzellen sprießen. Dies zeigt sich besonders an Deutschlands Problemzone No. 1: dem Bauch.

Gefahrenzone Mitte
Ein dicker Bauch sieht nicht nur unschön aus und lässt einen auf dem Boden liegen, weil der Knopf der Hose mal wieder nicht zugehen will, sondern ist auch gesundheitsgefährdend. Was viele nicht wissen: Das Bauchfett produziert Hormone, die den Kreislauf belasten und einen Herzinfarkt begünstigen. Gerade, wenn sich inneres Bauchfett vermehrt, welches sich an Organen absetzt und besonders gern vom Körper als Fettspeicher genutzt wird, wird es gefährlich. Hoher Blutdruck, Diabetes und ein erhöhter Fettstoffwechsel sind die Folge.

Bauch trainieren und weg mit dem gefährlichen Speck!
Daher ist es ein Muss, so schnell wie möglich, den Bauchspeck loszuwerden und am Strand mit einem Traumbody zu glänzen. Wer jetzt mal wieder an Fitnessstudios und unnötig quälende Crunches denkt, der ist falsch gewickelt. Niemand braucht sich eine schweißgetränkte Muckibuden-Atmosphäre zu geben, wenn er das auch ganz einfach zu Hause hinbekommen kann.
Der Lifestyle- und Fitnessexperte Dr. Dr. Despeghel weiß, wie es geht und rät deshalb jedem Menschen zu seinem „2+2+4 Konzept“.

Dieses einfache Methode umfasst lediglich drei einfache Regeln, die, auf Dauer verfolgt, den Weg zum Sixpack ebnen.

  • Ausdauertraining erhöht den Fettstoffwechsel
  • Krafttraining stabilisiert die Haltung und erhöht den Kalorienverbrauch, verstärkt die Bauch- und Rumpfmuskulatur.
  • Gesunde und fettreduzierte Ernährung, verringert die Kalorienzufuhr.

Hört sich einfach an? Na klar! Und das beste ist, Sie müssen dieses Programm nicht täglich absolvieren, sondern können sich Ihre Übungen bequem auf die Woche aufteilen. Dies sieht dann so aus:

  • 2 Mal mittleres Ausdauertraining die Woche. Zum Beispiel Radfahren, Joggen, Walken
  • 2 Mal leichtes Krafttraining für zu Hause.
  • An diesen vier Tagen auf eine gute Ernährung achten. Die anderen drei Tage haben sie sozusagen „frei“.

Wenn Sie diese drei Regeln locker befolgen, sich nicht zwingen, sondern es dann praktizieren, wenn Sie sich gut fühlen, steht einem Sommer voller Bewunderung für Ihren Bauch nichts mehr im Wege. Tests mit einer Gruppe von 153 Menschen haben gezeigt, dass nach zwölf Wochen schon eine Bauchumfang-Reduzierung von durchschnittlichen fünf Zentimetern erzielt werden konnte. Und bei solchen Ergebnissen fällt das Bauch trainieren besonders leicht, oder? Denken Sie daran,
Ihr Herz, Ihr Blutdruck und Ihre Gesundheit werden es Ihnen danken!