Bauchspeck weg - Tipps und Tricks

Bauchspeck weg durch einfache Maßnahmen die langfristig angewendet zu einer wohl geformten Körpermitte beitragen.


Wenn die Hose kneift und der Knopf nicht mehr zugeht, fragen sich vor allem Frauen, wie man die lästigen Fettpölsterchen am Bauch am schnellsten und gesündesten verschwinden lässt. Dieses Problem betrifft jedoch keinesfalls nur Menschen mit sehr hohem Körpergewicht, denn häufig haben auch schlanke Frauen mit ihrer Körpermitte zu kämpfen. Dies liegt dann mit größter Wahrscheinlichkeit an einem Hohlkreuz durch falsche Haltung oder einem durch verschiedene Lebensmittel aufgeblähten Bauch. Um jedoch den echten Bauchspeck weg- und Muskeln anzutrainieren, können schon kleine Übungen helfen. Darüber hinaus sollte, wie bei jedem Kampf gegen überschüssiges Fett, besonders auf eine gesunde, regelmäßige und vor allem ausgewogene Ernährung geachtet werden.

Bauchspeck weg durch eine ausgewogene Ernährung
Um dem Ziel eines flachen Bauches näher zu kommen, sollte man sich vorerst vor Augen halten, was, wie viel und wann man isst, denn die meisten Kalorien nehmen wir mit kleinen Snacks zwischen den Mahlzeiten auf. Deshalb ist es von großer Bedeutung am Essverhalten zu arbeiten. Allem voran gilt es jedoch Mahlzeiten regelmäßig, in Ruhe und langsam aufzunehmen, da das Sättigungsgefühl erst nach etwa 20 Minuten eintrittt. Dabei sollte man darauf achten, dass vor allem ein reichhaltiges Frühstück auf dem Tagesplan steht und ein leichtes Abendbrot, da der Stoffwechsel am Abend träger ist und weniger effektiv arbeitet. Die Aufnahme von Ballaststoffen, beispielsweise in Vollkornprodukten, ist dabei förderlich, da diese echte Fettkiller sind.

Wasser als Bauchspeckkiller
Um den Stoffwechsel vor den Mahlzeiten anzukurbeln und Fettzellen schneller abzubauen, ist es empfehlenswert, vor dem Essen ein Glas lauwarmes Wasser zu trinken. Dies füllt den Magen zusätzlich, verbrennt Kalorien und sättigt schon vor der eigentlichen Nahrungsaufnahme. Um Bauchspeck weg und nicht wieder auf die Körpermitte zu bekommen, sollte man beim Trinken auf süße Säfte verzichten und diese gegen ungezuckerte Tees oder stilles Mineralwasser austauschen, denn durch die Kohlensäure in Getränken kann der Magen aufgebläht wirken. Empfohlen werden hier zwei Liter am Tag. Dies entschlackt und festigt das Bindegewebe, sodass die Haut straffer wirkt und der Bauch flacher.

Bauchspeck weg durch Massage
Nicht nur Wasser, auch eine regelmäßige Bauchmassage festigt das Bindegewebe. Diese kann mit kreisenden oder knetenden Bewegungen rund um den Bauchnabel durchgeführt werden. Dadurch wird die Durchblutung gefördert und das Bindegewebe gestrafft, sodass der Bauch bei längerfristiger Anwendung straffer wird und Bauchspeck vom Körper besser abgebaut werden kann.