Bauen Sie Ihren individuellen Feuerkorb - so geht's

Nutzen Sie Recyclingmaterialien zum Feuerkorb bauen und bringen Sie mit einem selbst gebauten Feuerkorb Stimmung auf Ihre Terrasse oder in Ihren Garten.


Der Faszination von offenem Feuer kann sich niemand entziehen. In lauen Sommernächten bringt ein Feuerkorb stimmungsvolle und romantische Atmosphäre in Ihren Garten oder auf Ihre Terrasse. Mit einfachen Mitteln gelingt Ihnen das Feuerkorb bauen.

Das Material zum Feuerkorb bauen

  • Der klassische Feuerkorb besteht aus Edelstahl oder Schmiedeeisen. Einen solchen Feuerkorb zu bauen ist nur möglich, wenn Sie selbst in der Lage sind, Stahl, Eisen oder Edelstahl zu verarbeiten oder jemanden kennen, der über eine passend ausgerüstete Werkstatt verfügt.
  • Doch zum Feuerkorb bauen gibt es eine reizvolle Alternative. Der Hingucker für die Sommernächte bietet sich gerade dazu an, Recyclingmaterial zu verwenden. Als Behälter für Brennholz eignen sich sehr gut eine alte, ausrangierte Waschmaschinentrommel oder einer der großen Einkochtöpfe, wie ihn unsere Großmütter benutzten.
  • Stöbern Sie also zuerst nach einem geeigneten Topf oder einer Waschmaschinentrommel. Gute Plätze dafür sind der eigene Dachboden oder ein Speicher in der Nachbarschaft, der Recyclinghof, der Schrottplatz oder der Altmetallhändler. Mit etwas Glück werden Sie in Ihrem privaten Umfeld fündig, sonst sind der Topf oder die Trommel gegen eine geringe Gebühr beim Schrotthändler erhältlich.

So gelingt das Feuerkorb bauen

  • Jetzt geht es ans Aufbereiten der alten Teile. Die Waschmaschinentrommel hat bereits genügend Löcher, die für eine Belüftung des Feuers sorgen. Beim Einkochtopf greifen Sie zur Bohrmaschine und bringen mit einem Metallbohrer ringsum Löcher an. Diese dürfen ruhig etwas größer sein, denn sie erfüllen nicht nur den Zweck der Belüftung, sondern ermöglichen auch Einblicke auf die knisternden Flammen.
  • Besonders schön wirkt ein Feuerkorb, wenn Sie ihn aufhängen. Bringen Sie dazu am oberen Rand in gleichmäßigen Abständen drei bis vier Löcher an. Die Löcher dienen als Haltepunkt für stabile Metallketten, mit denen Sie nach dem Feuerkorb bauen den Korb an einem dreibeinigen Gestell aufhängen können oder auch an einem geeigneten Balken der Pergola oder an einem Ast.
  • Der Feuerkorb sollte nicht zu hoch hängen, sondern in einem geringen Abstand über dem Boden. So können leicht Holzscheite nachgefüllt und das Feuer am Brennen gehalten werden. Außerdem besteht dann keine Brandgefahr für den Balken oder Ast, an dem der Feuerkorb hängt.