Bebivita: Die Baby-Milch im Test

Ob Zufüttern oder Alleinernährung, die Bebivita Milchprodukte sind einfach zuzubereiten und für jede Altersgruppe geeignet.


Die meisten jungen Mütter werden in den ersten Monaten mit ihrem Säugling vor vielerlei Probleme gestellt. Besonders die Ernährung gestaltet sich schwierig. Das empfohlene Stillen des Kindes ist nicht bei allen Müttern möglich, oder reicht nicht aus, um den Nachwuchs satt zu bekommen. Wenn das Zufüttern empfohlen wird, steht man vor einer riesigen Auswahl an Babyprodukten. Ob Pre- oder Anfangsmilch, Folgemilch oder Kindermilch, die richtige Wahl fällt oft schwer. Bebivita leistet hier Abhilfe.

Bebivita Produkte für den Säugling
Kinder bis zu einem Alter von sechs Monaten sind mit der Bebivita Anfangsmilch am besten versorgt. Die erste Wahl ist dabei die Pre-Milch, da sie vor dem eigentlichen Zufüttern anderer Beikost eingesetzt wird. Von den Inhaltsstoffen der Muttermilch angenähert, bietet sie die optimale Anfangskost. Der Übergang auf Anfangsmilch 1 sollte erfolgen, sobald der Sättigungseffekt nicht mehr länger vorhält. Das Folgeprodukt enthält Maisstärke, die diesen Effekt wieder verstärkt. Die Nachtmilch von Bebivita kann nach dem sechsten Lebensmonat ebenfalls eingesetzt werden, hier sorgen Reis- und Buchweizenflocken für eine ruhige lange Nacht. Ebenfalls nach dem sechsten Monat sollte der Umstieg auf Folgemilch 2 erfolgen. Das Fläschchen enthält dann mehr Eisen und weitere Nähr- und Aufbaustoffe, die für diese Entwicklungsmonate notwendig sind. Die Folgemilch 3 mit ungesättigten Fettsäuren ist ab dem zehnten Lebensmonat gedacht, ab einem Jahr ist dann Folgemilch 4 an der Reihe.

Zubereitung und Anwendungstipps
Das Pulver muss für jede Mahlzeit mit frischem, abgekochtem und abgekühltem Wasser zubereitet werden. Niemals wieder aufwärmen oder aufkochen, die Verträglichkeit ist nicht mehr gewährleistet. Entsteht bei der Zubereitung ein Schaum auf der Oberfläche, wartet man, bis er verschwunden ist, sonst sind Blähungen oder Koliken die Folge. Der Praxistest zeigt, dass das Pulver sich sehr gut auflöst und die Sauger nicht verstopft, wie es oft der Fall sein kann. Die Menge sollte allerdings auf das Kind zugeschnitten sein, Bebivita bietet lediglich Richtlinien zur Ernährung an. Durch den Anteil an Kohlehydraten ist die Milch zuckerhaltig und kann bei längerem Kontakt mit den ersten Zähnen Karies auslösen. Besonders bei der Nachtmahlzeit sollte daher darauf geachtet werden, dass die Flasche nicht als Schnullerersatz im Bett verbleibt. Ob zum Zufüttern oder als alleinige Milch verwendet, ist die Bebivita Produktpalette eine gute Wahl. Zur Erleichterung des Arbeitstages gestresster Mütter ist im Lieferumfang übrigens bereits trinkfertige Milch enthalten. Ab Folgemilch 3 und damit ab dem zehnten Lebensmonat ist die Packung mit 500 Millilitern fertig zubereiteter Trinkmilch erhältlich und anwendbar.