Behindertenbetreuung: Ein Ausbildungsberuf mit hoher Verantwortung

Es ist immer wichtiger mit behinderten Menschen umgehen zu können und diese in die Gesellschaft zu integrieren. Darum kümmert sich die Behindertenbetreuung.


Viele Leute sind der Ansicht, dass sich die Gesellschaft immer weiter in zwei verschiedene Schichten spaltet. Diese beiden Parteien werden in der Regel durch den sozialen Status gekennzeichnet. Mit anderen Worten: die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Dabei vergisst die Mehrheit jedoch, dass es bereits eine Schlucht zwischen zwei verschiedenen Gesellschaftsmitgliedern gibt. Denn behinderte Menschen sind noch lange nicht in die Gesellschaft integriert worden. Dies zeigt sich alleine daran, dass die Behindertenbetreuung bei weitem nicht so geschätzt wird, wie es eigentlich der Fall sein sollte. Darüber hinaus wissen die meisten Menschen im Alltag nicht mit behinderten Leuten umzugehen und nehmen nicht ein Mal Rücksicht auf solche Menschen. Dies ist unter der Menschenwürde. Deshalb sollte man die Behindertenbetreuung schätzen und versuchen behinderte Leute in die Gesellschaft mit einzubeziehen.

Eine Behindertenbetreuung ist sehr vielfältig
Vor allem Leute, die regelmäßig mit behinderten Menschen arbeiten, benötigen eine sehr gute und hoch qualifizierte Ausbildung. Dabei müssen diese für spezielle Ursachen, Krankenheiten und Notsituationen ausgebildet worden sein. Denn schließlich sollten sie im Notfall auch helfen können und nicht unwissend daneben stehen. Im Alltag muss man das Leben der behinderten Menschen schätzen und würdigen. Sicherlich haben diese einige Einschränken und können zum Beispiel schlecht sehen oder nicht gehen. Gerade in solchen Fällen liegt es bei einer Behindertenbetreuung in der Verantwortung behinderten Menschen bei alltäglichen Abläufen und Problemen wie beispielsweise das Einkaufen zu helfen. Darüber hinaus muss man für das jeweilige Krankheitsbild Verständnis haben und immer eine gewissen Ruhe und Geduld im Alltag wiederspiegeln lassen.

Eine Behindertenbetreuung ist intensiv
Einige behinderte Menschen brauchen nur in einigen Situationen Hilfe oder müssen nur zu gegebener Zeit beaufsichtig werden. Andere hingegen benötigen von Geburt an ihr Leben lang Hilfe und sind auf eine Betreuung angewiesen. In dem Fall spricht man von einer Schwerstbehinderung, da die Menschen nicht alleine lebensfährig sind und Hilfe benötigen. In dem Fall müssen die Hilfskräfte durchgehend zur Seite stehen und die Behinderten bei den kleinsten Sachen betreuen. Dies beginnt beim Füttern, geht über das Waschen des Körpers weiter und hört beim An- beziehungsweise Ausziehen der Kleidung auf. Die Behindertenbetreuung ist ein Job mit einer sehr hohen Verantwortung sowie sozialen Kompetenz.