Bei Google bewerben: So ergattern Sie den Traumjob

Mit einem Job bei Google würde für so manchen ein Traum in Erfüllung gehen. Doch das größte IT-Unternehmen der Welt stellt nicht jeden ein. Um sich bei Google zu bewerben, muss man Einiges bieten können.


Wer sich bei Google bewerben will, ist nur einer von vielen. Das führende Internetunternehmen wählt seine Bewerber auf das Sorgfältigste aus. Es scheint beinahe unmöglich, an einen der begehrten und gut bezahlten Jobs heranzukommen. Wenn Sie dennoch einen Versuch wagen wollen, sollten Sie wissen, was auf Sie zukommt.

So können Sie sich bei Google bewerben

  • Grundvoraussetzung, um sich bei Google zu bewerben, sind neben einem abgeschlossenen Studium sehr gute Englischkenntnisse. Da das Unternehmen international agiert, liegt auf Letzterem ein besonderes Augenmerk.
  • Aufgrund der unüberschaubaren Anzahl von Bewerbungen in jedem Jahr bevorzugt Google mittlerweile die Bewerbung via Online-Formular oder E-Mail. Neben dem obligatorischen Anschreiben ist lediglich der Lebenslauf notwendig. Dieser sollte in englischer Sprache abgefasst werden.
  • Beim Anschreiben legt Google großen Wert darauf, dass der Bewerber möglichst viel von seiner Persönlichkeit preisgibt. Sie müssen den Personalern begründen, warum ausgerechnet Sie der Richtige für Google sind.

Viele Gespräche und noch mehr Fragen

  • Der Auswahlprozess dauert in der Regel bis zu sechs Wochen. Wenn Sie sich bei Google bewerben, müssen Sie mit vier bis neun Bewerbungsgesprächen rechnen. Die Einstellungsentscheidungen werden dabei von verschiedenen Komitees getroffen.
  • Beliebt sind auch unangemeldete Telefoninterviews, die den Vorstellungsgesprächen ähneln. Mit diesen sollten Sie jederzeit rechnen.

Vorbereitung auf die Bewerbungsgespräche

  • Auf die Bewerbungsgespräche sollten Sie sich im Vorfeld gut vorbereiten. Da es wie bei allen Jobs auf das Know-how ankommt, sollten Sie anhand von Fachliteratur Ihr Wissen auffrischen. So können Sie nur von wenigen Fragen überrascht werden.
  • Damit Sie mehr Sicherheit gewinnen, sollten Sie das Interview mit einem Bekannten oder Ihrem Partner üben. Dabei sollte man sich so viele Fragen wie möglich ausdenken, denn nur dann kann man im echten Interview souverän reagieren.

Gewöhnliche und ungewöhnliche Fragen

  • Wer sich bei Google bewerben will, muss ein fundiertes technisches Wissen vorweisen. Die Grundlagen der diskreten Mathematik sollten Sie in jedem Fall beherrschen.
  • Die Kenntnisse über Programmiersprache und Betriebssysteme sind Grundvoraussetzung bei Google-Mitarbeitern. Ebenso sollten Sie ein Verständnis für Sortieralghorithmen, Hashtables, Graphen und Trees mitbringen.
  • Neben dem Fachwissen setzt Google auch auf Schlagfertigkeit, Talent und Kreativität. So könnten Sie möglicherweise danach gefragt werden, wie oft sich die Zeiger einer Uhr pro Tag überholen.