Beileidskarte schreiben – Trauern per Post

Eine ansprechende Beileidskarte hebt sich durch ein passendes Design sowie durch einen kurzen persönlichen Trauerspruch hervor.


Eine vernünftig verfasste Beileidskarte vermittelt ein aufrichtiges Mitgefühl für die Hinterbliebenen einer verstorbenen Person. Doch manchmal fehlen die richtigen Trostworte, um die Anteilnahme auszudrücken. Aus diesem Grund sind viele im Handel erhältliche Kondulenzkarten bereits mit einem Trauerspruch versehen. Geläufige Floskeln sind jedoch nicht immer die richtige Alternative, besonders dann nicht, wenn es sich bei dem Verstorbenen um einen guten Freund oder um eine liebe Freundin gehandelt hat. Auch die Trauerkarte an sich kann sehr unterschiedlich ausfallen.

Trauerkarten und ihre Designs
Eine vorgefertigte Trauer- oder Beileidskarte gibt es in vielen verschiedenartigen Ausführungen. Einige sind mit dem Abbild eines Engels oder Baumes versehen, einige andere mit dem Motiv eines Kreuzes oder eines Palmenzweiges. Besonders edle Varianten enthalten 3D Motive oder werden durch die Einbindung von Samtbändern, Kordeln, Eckverzierungen oder getrockneten Blumen hervorgehoben. In der Regel handelt es sich hierbei um Faltkarten, sowohl im Quer- als auch im Längsformat. Der Innenraum der Beileidskarte ist für persönliche Beileidsbekundungen gedacht, sowie für die Zugabe eines Geldbetrages. Die meisten im Handel erhältlichen Trauerkarten enthalten zudem einen passenden Briefumschlag. Oft mit einer schwarzen Umrandung, einem Kreuz oder eines schlichten Textes versehen, werden sie auch in selbstklebenden Varianten angeboten.

Sprüche und Zitate für Kondulenzkarten
Die Trauer über den Verlust eines Verstorbenen wird bei einer Beileidskarte oft in Form eines Verses ausgedrückt. Fehlen die passenden Worte, so lohnt es sich, das Internet zurate zu ziehen. Hier wird man auf eine enorme Anzahl an unterschiedlichen Vorschlägen stoßen. So bieten sich einem die Möglichkeiten Verse zu suchen, Zitate nachzulesen oder Trauersprüche zu vergleichen. Viele Textbeispiele sind kostenlos und können je nach Bedarf abgewandelt werden. Entscheidet man sich für ein bekanntes Zitat eines Künstlers oder Dichters, wird der Dichterspruch in Anführungszeichen geschrieben und darunter der Name des Verfassers in Klammern gesetzt. Oftmals bleibt auf der Beileidskarte noch genügend Platz, um die eigene Trauer in einem selbst verfassten Spruch auszudrücken.

Persönliche Übergabe oder Versand
Der Tod eines geliebten Menschen hinterlässt bei den Angehörigen das Gefühl einer fast unerträglichen Trauer. Oft ist der Kummer so groß, dass die Trauergäste lieber von einer persönlichen Beileidsbekundung absehen oder von dem Pfarrer dazu aufgefordert werden, die Trauerkarten in einem zur Verfügung stehenden Korb zu legen. In einigen Fällen ist eine direkte Übergabe erst gar nicht möglich, weil die Bestattung in einer weit entfernten Stadt oder einem anderen Land erfolgt. Im Falle dessen sollte die Beileidskarte auf postalischem Weg versandt werden.