Beinstulpen: Selber stricken in bunten Farben

Eine Anleitung, die nicht nur versierten Strickern sondern selbst Anfängern das Stricken von Beinstulpen einfach und verständlich nahebringt.


Beinstulpen sind nicht nur modisch, sondern auch ein praktischer Teil der Basisgarderobe für den Winter. Natürlich können Sie die Beinstulpen auch im Geschäft kaufen, aber selbst gestrickt machen sie einfach mehr Spass. Wenn also Stricken zu Ihrem Hobby gehört, wobei Sie sich entspannen und alltägliche Sorgen vergessen, dann bringen wir Ihnen eine einfache Anleitung, wie man Beinstulpen ganz einfach selber stricken kann. Weil es wirklich nichts Kompliziertes ist, ist diese Anleitung auch für die Anfänger geeignet. Stricken Sie die Beinstulpen in bunten Farben, kombinieren Sie die Farben in unregelmäßig breiten Streifen – der Phantasie werden keine Grenzen gesetzt.

Was benötigen Sie für Material
100 g Strickwolle (es können auch verschiedene Reste sein), Stricknadeln Stärke 5 und Stärke 6, Stopfgarn zum Zusammennähen. Sie können auch Rundnadeln benutzen, dann müssen Sie den gestrickten Teil nicht zusammennähen. Bei der Auswahl der Wolle achten Sie aber darauf, dass die Wolle in der gleichen Qualität ist (gleiche Stärke, gleiche Zusammensetzung was zum Beispiel die Schurwolle betrifft). So sparen Sie sich böse Überraschung nach dem Waschen. Ebenfalls sollten Sie bei der Auswahl der Farbe darauf achten, dass die Farben stabil sind und beim Waschen nicht färben. Beim Stricken benutzt man zwei Muster - ein Bundmuster, das man mit den Stricknadeln Stärke 5 macht, und ein Beinmuster - mit den Stricknadeln Stärke 6. Bundmuster: 1 Masche rechts, 1 Masche links. Beinmuster: 4 Maschen rechts, 4 Maschen links über 4 Reihen, dann 4 Reihen rechte Maschen, nachher 4 Maschen links, 4 Maschen rechts über 4 Reihen und dann 4 Reihen linke Maschen. Diese 16 Reihen wiederholen wir immer.

Arbeiten
Mit den Stricknadeln Nummer 5 104 Maschen anschlagen und 60 Reihen im Bundmuster stricken. Nachher mit den Stricknadeln Nummer 6 zum Beinmuster wechseln und 256 Reihen weiter stricken. Dann wieder mit den Stricknadeln Nummer 5 zum Bundmuster wechseln und 60 Reihen stricken. Zum Schluss die Maschen abketten. Das Ganze längs mit dem Stopfgarn zusammennähen (falls Sie keine Rundstricknadeln benutzt haben).

Tipps für die Wolle
Trachtenwolle von der Firma Schachenmayr (63% Schurwolle, 37% Polyacryl); Ökogarn Woll Butt Tirol (100% Schurwolle); Sockenwolle Memphis (75% Schurwolle, 25% Polyamid) - diese Wolle ist mehrfarbig, bildet von sich selbst Muster, so muss man keine Streifen stricken; Sockenwolle Opal (48% Baumwolle, 39% Schurwolle, 13% Polyamid) - ist ebenfalls mehrfarbig; Wolle Qual Meilenweit Seta/Cashmere (65% Schurwolle, 16% Polyamid, 15% Seide, 4% Cashmere).

Tipps für die Farbkombinationen
pink-grau-weiss, dunkelblau-hellblau-weiss, lila-dunkelrot-rosa, dunkelgrün-mittelgrün-hellgrün.