Benjamin von Stuckrad Barre: Ein Porträt

Benjamin von Stuckrad Barre ist ein herausragender und noch vergleichbar junger Schriftsteller, welcher für ein großes, begeistertes Publikum schreibt.


Benjamin von Stuckrad Barre, welcher am 27. Januar 1975 in Bremen geboren wurde, ist ein bekannter Schriftsteller und Journalist. Dabei setzt er sich hauptsächlich mit der Jugend auseinander, die ihren eigenen Weg finden muss, aber von all den schönen Sachen, die es zu kaufen gibt, hin und her gerissen ist.

Das Leben des Benjamin von Stuckrad Barre

Aufgewachsen ist er in Rotenburg und besuchte für drei Jahre das Gymnasium. Ab 1993 begann er zu schreiben. Nach dem Umzug nach Göttingen, wo er das Abitur ablegte, verschlug es ihn nach Hamburg. In Hamburg angekommen fing er an, Germanistik zu studieren, was er aber abbrach. Danach arbeitete er als Schriftsteller bei einigen Zeitungen.
„Soloalbum“ ist eines seiner ersten fesselnden Romane, der auch 2003 verfilmt wurde. In dem Roman geht es um einen jungen Helden, welcher aus eigenem Verschulden von seiner Freundin verlassen wird. Im Laufe der Geschichte geht es darum, wie man eine Trennung übersteht und dabei gibt diese Komödie hilfreiche Tipps. Später kommt raus, dass Benjamin von Stuckrad Barre Kokain konsumiert hat. Damit erhält seine Karriere einen Knacks und sein Ansehen leidet.
Allerdings stieg es durch die Dokumentation „Rausch und Ruhm“ wieder. Die Dokumentation zeigt, wie er einen kalten Entzug durchmacht. Sie ist geprägt von Depressionen und dem Verfall des Künstlers.
Nachdem er sich über ein Internetportal und ein Magazin aufgeregt hatte, wurde er heftig kritisiert, weil die Hersteller des Portals und des Magazins seine Aufregung für übertrieben empfanden. So hat das Internetportal einen Witz über ihn verbreitet und das Magazin eine Werbung von ihm verfremdet.
Seit 2008 arbeitete er für den Axel Springer Verlag und damit für Zeitungen wie Die Welt oder Die Welt am Sonntag.
Benjamin von Stuckrad Barre ist einer der wenigen Künstler, der live gesehen werden kann. So moderiert er jeden Donnerstag um 22.30 Uhr die Sendung Stuckrad Late Night.

Werke des Schriftstellers

Barre war bekannt für seine Romane und CDs. „Soloalbum“ wurde dabei nicht nur verfilmt, sondern ist auch als Hörbuch auf CD erhältlich, genau wie die Werke „Bootleg“, „Poesiealbum“ oder „Deutsches Theater“. Wichtige Werke von ihm waren noch „Blackbox“, „Was.Wir.Wissen“ und „Auch Deutsche unter den Opfern“.