Berufsbegleitend studieren: Möglichkeiten

Berufsbegleitend zu studieren ist eine Möglichkeit, sich weiterzubilden und die eigenen Karrierechancen zu verbessern. Man kann zwischen öffentlichen und privaten Hochschulen wählen. Der Beruf wird während des Studiums weiter ausgeübt.


Interessant ist die Möglichkeit, berufsbegleitend zu studieren, für alle, die bereits im Beruf stehen und sich akademisch weiterbilden oder weiterqualifizieren wollen, ohne aus dem Beruf auszusteigen oder eine Auszeit zu nehmen. Ein berufsbegleitendes Studium ist meistens mit einer Berufstätigkeit in Vollzeit vereinbar, es gibt aber auch Teilzeitstudiengänge. Es kann als Abend-, Wochenend- oder Fernstudium absolviert werden. Interessierte können zwischen öffentlichen und privaten Fachhochschulen und Universitäten wählen, diese unterscheiden sich in der Zahl der Studiengänge und der Höhe der Gebühren.

Gründe für ein berufsbegleitendes Studium

  • Man hat eine Berufsausbildung gemacht, will aber dennoch einen Hochschulabschluss haben, ohne den erlernten Beruf deswegen aufzugeben. Daher möchte man berufsbegleitend studieren.
  • Man möchte sich in seinem Beruf weiterqualifizieren, aus persönlichen Gründen oder um eine besser bezahlte Tätigkeit ausüben zu können. Die eigenen Karrierechancen sollen dabei durch einen Fachhochschul- oder Hochschulabschluss verbessert werden.
  • Man ist im erlernten Beruf unzufrieden und möchte in Zukunft in einem anderen Bereich arbeiten. Die bisherige Tätigkeit soll aber zunächst weiter ausgeübt werden.

Voraussetzungen für ein berufsbegleitendes Studium

  • Formale Voraussetzung ist der für das Studienfach notwendige Schulabschluss, also üblicherweise Fachabitur oder Abitur. Ein berufsbegleitendes Studium setzt zwar keine Verbindung zwischen Studium und Beruf voraus, diese ist aber häufig gewünscht und auch von Vorteil, da es schwierig ist, neben dem Beruf etwas vollständig Neues zu lernen.
  • Bei einem Abendstudium ist es nötig, jeden Abend in der Woche für das Studium einzuplanen, und dies über mehrere Jahre. Bei einem Wochenendstudium gilt dies entsprechend für die meisten Wochenenden des Jahres.
  • Ein Fernstudium bietet eine höhere Flexibilität, hier ist allerdings eine hohe Selbstdisziplin als Grundvoraussetzung zu nennen. Das Studium an einer privaten Universität oder Fachhochschule setzt eigenes finanzielles Engagement in nicht unerheblicher Höhe voraus.

Berufsbegleitend studieren in verschiedenen Fachgebieten

  • Nicht alle Studiengänge können berufsbegleitend absolviert werden. Viele Angebote gibt es im Bereich Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen.
  • Auch die Ingenieurwissenschaften wie Maschinenbau sind gut vertreten, ebenso der Bereich Informatik. Problemlos kann man Angebote in den Bereichen soziale Arbeit und Pflege finden.
  • Private Institute bieten hauptsächlich Studiengänge aus den oben genannten Bereichen an. Die vielfältigsten Möglichkeiten bietet ein Fernstudium. Für diejenigen, die berufsbegleitend studieren möchten, hält die Internetseite www.hochschulkompass.de viele weitere Informationen bereit.