Besinnliche Weihnachtsgeschichten für die Adventszeit

Besinnliche Weihnachtsgeschichten stimmen auf die christlichen Werte Weihnachtens ein


In der Adventszeit herrscht eine ganz besondere Stimmung, die auch von der Jahreszeit begünstigt wird. Die Tage sind kurz wie nie und die ungemütliche Kälte draußen lässt die eigene Wohnung wieder so richtig behaglich erscheinen. Man freut sich aufs Heimkommen und auf das familiäre Zusammensein. In den meisten Familien werden in dieser Zeit Kindern besinnliche Weihnachtsgeschichten erzählt.

Erzählen Sie besinnliche Weihnachtsgeschichten mit einem moralischen Hintergrund
Wie kaum eine andere Geschichten-Kategorie haben besinnliche Weihnachtsgeschichten einen moralischen Hintergrund. Andere Geschichten, die man das ganze Jahr über erzählt, animieren durchaus einmal zum Lachen, aber Geschichten in der Vorweihnachtszeit regen eher zum Innehalten und Nachdenken an. Diese Geschichten führen uns auf einfühlsame Weise in die Schwierigkeiten des Alltags ein und zeigen, wie wichtig Mitgefühl für andere ist. Dabei ist es nicht immer die klassische Weihnachtsgeschichte von der Geburt Jesu, die erzählt wird, sondern durchaus der aktuellen Zeit angepasste Alltagsgeschichten mit ernstem Kern. Es bedienen sich besinnliche Weihnachtsgeschichten gerne auch einmal mancher Metaphern und berichten von kleinen, einsamen Tannenbäumchen im Walde, die wenigstens einmal im Leben im Lichterglanz stehen möchten. Damit treffen diese Geschichten den Kern des Weihnachtsgedankens: das Kind, das in ärmsten Verhältnissen in einem Stall zur Welt kommt, weil niemand den werdenden Eltern eine Herberge geben möchte, wird zum größten und charismatischsten Religionsstifter aller Zeiten. Die Moral, die dahinter steht, lautet: Egal, wie klein und unscheinbar jemand scheint, er kann etwas ganz Großes sein.

Die Adventszeit ist eine Zeit der Korrekturen
Oft wird sie das ganze Jahr über vernachlässigt oder geht im Alltagsstress unter: die Mitmenschlichkeit. Besinnliche Weihnachtsgeschichten helfen dabei, sich daran zu erinnern, dass noch andere Werte zählen. Zu keiner Zeit sind Menschen aufgeschlossener füreinander und helfen anderen lieber als in der Adventszeit. Die Spendenbereitschaft ist so hoch wie nie und Menschen sind wieder offen für die Probleme der Welt. Sicher tragen besinnliche Weihnachtsgeschichten dazu bei. Sie helfen uns dabei, für einen Augenblick den Lauf der Zeit anzuhalten, nachzudenken und festgefahrene Ansichten zu korrigieren. Wo man vorher blind für die Sorgen des Alltags war, werden nun die Blicke geschärft. Wo man vorher achtlos aneinander vorbei ging, sieht man plötzlich diejenigen am Straßenrand, die vom Leben nicht so begünstigt wurden. So bietet die Vorweihnachtszeit die Möglichkeit, das Leben am Ende des Jahres zu überdenken und Ansichten zu korrigieren. Besinnliche Weihnachtsgeschichten helfen dabei, dass die Fähigkeit zur Mitmenschlichkeit wieder geweckt wird.