Betriebliche Altersvorsorge: Fünf Wege zur Zusatzrente

Um die betriebliche Altersvorsorge für Arbeitnehmer zu organisieren, bestehen fünf Möglichkeiten. Erfahren sie hier mehr über die Direktversicherung, Pensionskasse, Pensionsfonds, Unterstützungskasse und die Direktzusage.


Es gibt fünf Möglichkeiten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die betriebliche Altersvvorsorge für Arbeitnehmer zu organisieren. Der Arbeitgeber entscheidet, welche betriebliche Vorsorge er in seinem Unternehmen anbietet und macht den Arbeitnehmern ein Angebot.

 

Zahlreiche Unterschiede bei Steuern, Sozialversicherungsbeiträgen und der Auszahlung im Alter können allerdings dazu führen, dass man den Überblick verliert. Für Arbeitnehmer ist die staatliche Förderung ein interessanter Aspekt, der zu berücksichtigen ist. Das gilt beispielsweise für Direktversicherungen, Pensionskassen und Pensionfonds. Direktzusagen und Unterstützungskassen können Arbeitnehmern und Arbeitgebern steuerliche Vorteile einbringen.

1. Direktversicherung
Der Arbeitgeber schließt eine Lebensversicherung zu Gunsten des Arbeitnehmers ab und verpflichtet sich damit, durch Bildung von Pensionsrückstellungen, diesem später eine Rente zu zahlen. Die Beiträge zahlt der Arbeitnehmer aus seinem Gehalt durch Entgeltumwandlung.

2. Pensionskasse
Die Pensionskasse ist ein Lebensversicherungsunternehmen, die von einem oder mehreren Unternehmen getragen wird. Als einzige Form der betrieblichen Altersversorgung bieten Pensionskassen alle drei Möglichkeiten der Förderung: Bruttoentgeltumwandlung, Nettoentgeltumwandlung (Zulagenförderung) und Pauschalversteuerung. Die Beiträge zahlt jeweils der Arbeitnehmer.

3. Pensionsfonds
Ein Pensionsfonds ist eine versicherungsähnliche, rechtlich selbständige Versorgungseinrichtung und gewährt den Arbeitnehmern seiner Trägerunternehmer Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge. Bei Pensionsfonds geht der Arbeitnehmer mit seinen Beiträgen ein höheres Anlagerisiko ein, gleichzeitig steigen aber auch seine Renditechancen an der Börse.

4. Unterstützungskasse
Unterstützungskassen sind der Klassiker in der betrieblichen Altersversorgung. Der Arbeitgeber zahlt die Beiträge. Entgeltumwandlung ist ebenfalls möglich.

5. Direktzusage
Bei der Direktzusage zahlt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer einen Teil des Gehalts erst im Alter.

 

Lesen Sie weiter unter Direktversicherung