Betriebsstundenzähler anschließen - so gehts

Der Anschluss eines Betriebsstundenzählers ist nicht so kompliziert, wie es auf den ersten Blick scheinen mag – wenn einige Punkte beachtet werden.


Der Anschluss eines Betriebsstundenzählers muss nicht unbedingt kompliziert sein. Soll nur ein vorhandener Zähler der Betriebsstunden ausgetauscht werden, gestaltet sich dies natürlich wesentlich einfacher, als bei einem Neuanschluss. Trotzdem ist auch dies mit der richtigen Anleitung möglich und es muss nicht zwingend ein Fachmann hinzugezogen werden.

Austausch eines Betriebsstundenzählers

  • Wird ein Betriebsstundenzähler ausgetauscht, ist es am einfachsten ein identisches Modell zu wählen, wie das, das bereits verbaut ist. Ist die genaue Bezeichnung des Zählers für Betriebsstunden nicht bekannt, so sind auf diesem normalerweise eine Seriennummer und Angaben zum Hersteller zu finden. Anhand dieser kann das richtige Modell bei einem Fachhändler oder beim Hersteller direkt erfragt werden. Aufgrund der dann vorhandenen korrekten Bezeichnung ist es dann zum Beispiel auch möglich, sich einen passenden Zähler im Internet zu beschaffen.
  • Wichtig ist, beim Austausch des Zählers für Betriebsstunden darauf zu achten, dass dieser wieder genauso angeschlossen wird, wie es vorher der Fall war. Wird dem eigenen Gedächtnis nicht vertraut, sollte vorher eine Zeichnung sowie eine Notiz bei der Demontage angefertigt werden. Anhand dieser ist dann eigentlich ein reibungsloser Austausch möglich.

Einbau eines Betriebsstundenzählers

  • Wird ein Betriebsstundenzähler neu eingebaut, kommt es zum einen darauf an, an welches Gerät oder welche Maschine dieser angeschlossen wird und zum anderen auf den Ort, an dem er platziert werden soll. Letzterer sollte auf jeden Fall so gewählt werden, dass der Betriebsstundenzähler jederzeit während des Betriebes im Blickfeld ist. Ansonsten wäre der Einbau nicht wirklich sinnvoll.
  • Wurde ein optimaler Platz gewählt, der die Montage erlaubt, muss sich mit der Montage an sich beschäftigt werden. Meist enthält die Verpackung des Zählers für Betriebsstunden eine Anleitung, wie dieser anzubringen ist. Wichtig hierbei ist darauf zu achten, dass die vorhanden Kabel auch bis zur geplanten Stelle, an der der Zähler angebracht werden soll, reichen.
  • Ist dies nicht der Fall, muss zwangsweise mit Lüsterklemmen eine Kabelverlängerung angebracht werden. Bei der Montage ist vor allem auf die Farbe der Kabel zu achten, denn diese geben einen wichtigen Hinweis darauf, welche Verbindungen hergestellt werden müssen. Wird sich an dieses einfache Prinzip gehalten, steht dem problemlosen Anschluss eigentlich nichts mehr im Wege.
  • Allerdings sollte bei der Befestigung noch darauf geachtet werden, dass nicht ausversehen die Elektronik beschädigt wird, indem bei einer Bohrung ein Kabel angebohrt wird. Alternativ kann eine Befestigung via Kabelbinder oder Universalkleber gewählt werden.