Bettnestchen selber nähen - eine Anleitung

In nur wenigen Schritten können Sie ihrem süßen Fratz ein Babynestchen zum Wohlfühlen anfertigen.


Wohl behütet in einer warmen Atmosphäre soll das Neugeborene schlafen. Die Wiege / das Bett ist schon angeschafft, fehlt nur noch das Bettnestchen, damit sich ihr Baby auch geborgen fühlt, wenn es nicht in Ihrem Arm schlummert.

Zur Erstellung eines Bettnestchen benötigen sie folgende Materialien
ca. 1,5 - 2 Meter Stoff (ca. 30 Zentimeter breit)
ca. 1,5 - 2 Meter von farblich passendem Hintergrundstoff (etwa 40 Zentimeter breit)
Vlies, ca. 35 Zentimeter breit und 1,5 - 2 Meter lang
8 Bänder zum Festbinden des Bettnestchens am Bettchen
Wenn Sie sich auch für einen Himmel entscheiden, sollten die Stoffe natürlich passend ausgewählt werden.

So einfach nähen Sie das Bettnestchen:
Zunächst muss der Innenumfang des vorhandenen Bettchens vermessen werden. (Ist das Bett noch nicht vorhanden, einfach die Maße von einem Standard – Babybettchen aus dem Internet suchen). Die Summe des Umfangs wird durch zwei geteilt. Nun werden die Stoffe genau nach diesem Maß zugeschnitten, und so zusammengelegt, dass sich das Vlies in der Mitte zwischen einer Lage Hintergrundstoff und dem dekorativem Stoff befindet. Lassen Sie den Hintergrundstoff jeweils circa 5 Zentimeter breiter und länger als die übrigen Stoffe. Somit können diese fünf Zentimeter jeweils umgekrempelt und einfach mit dem dekorativen Stoff, also die obere Lage, zusammen genäht werden. Zur Ermittlung der inneren Ecken werden die Längsseiten des Bettchens vermessen und ebenfalls durch zwei geteilt. Dieses Maß muss links und rechts vom kompletten Nestchen abgetragen werden. An diesen Ecken werden nun die ersten vier Bänder jeweils am oberen und unteren Rand angenäht werden. Die anderen vier Bänder entsprechend links und rechts an den Enden des Nestchens befestigen. Die Bänder müssen sehr gut am Bettnestchen vernäht werden, damit sie später nicht abreißen. Um dem Bettnestchen mehr Form zu verschaffen, empfiehlt es sich in den Ecken Steppnähte an zu bringen, damit kann es auch leichter umgebogen werden. Geschafft, mit einem Arbeitsaufwand von circa nur 2 Stunden. Ein geringer Aufwand, wenn Sie bedenken, wie viel Ihr Kleines die erste Zeit schlafen wird. Wichtig ist, dass das Bettnestchen immer gut befestigt ist, wenn Ihr Kind unbeaufsichtigt ist, die Festigkeit der Bänder muss stets aufs Neue kontrolliert werden, da besonders, wenn die Kleinen viel strampeln, ansonsten die Gefahr besteht, dass sich Ihr Kind verfängt oder ähnliches.