Bewerbung für ein Schülerpraktikum: Vorteile einer praktischen Phase

Sie möchten eine Bewerbung für ein Schülerpraktikum auf den Weg bringen? Suchen Sie sich den Berufsbereich sorgfältig aus und machen Sie dem Arbeitgeber deutlich, warum Sie sich bewerben möchten.


Um die ersten Erfahrungen im Berufsleben machen zu können, ist es immer gut, ein Schülerpraktikum zu absolvieren. Viele Schulen haben Partnerfirmen, welche ihre Praktikumsstellen direkt in Zusammenarbeit mit dem Bildungsträger zur Verfügung stellen und ausschreiben. In diesem Fall werden die Stellen direkt an die Schüler verteilt, und ein Bewerbungsverfahren entfällt. In Fällen, in denen die Schule dies nicht anbietet, ist es allerdings notwendig, eine Bewerbung für ein Schülerpraktikum zu schreiben. Hier erfahren Sie, wie Sie die Bewerbung optimal anfertigen und so die gewünschte Stelle erlangen.

Bewerbung für ein Schülerpraktikum: Auswahl der Praktikumsstelle

  • Ein Schülerpraktikum ist in jedem Fall sinnvoll, da es einen ersten Einblick in das Berufsleben und den erwünschten Beruf bietet. Dies bietet vor allem dann einen Vorteil, wenn man sich später um eine Ausbildungsstelle bewirbt und bereits praktischen Erfahrungen vorweisen kann. So hat man gegenüber anderen Bewerbern auf jeden Fall den Vorteil der praktischen Erfahrung, und vor allem kann sich der Arbeitgeber sicher sein, dass Sie im Falle einer Ausbildung wissen, was Sie wollen.
  • Aber auch für Sie selbst ist ein solches Praktikum eine Absicherung, denn so können Sie frühzeitig erkennen, ob dieser Berufsweg tatsächlich etwas für Sie ist, oder ob es nicht besser wäre, sich für einen anderen Beruf zu entscheiden. Ist man erst einmal in der Ausbildung, ist es zwar noch nicht zu spät, sich anders zu orientieren, aber ein Ausbildungsabbruch kann Sie unter Umständen Ihr ganzes Leben lang verfolgen.

Schriftliche Bewerbung verfassen

  • Wählen Sie also Ihr Praktikum mit Bedacht aus. Sehen Sie es als Chance, aber auch als Orientierung für Ihr weiteres Leben. Sollte Ihre Schule keine Partnerschaft mit Ausbildungsbetrieben haben, müssen Sie sich selbst auf die Suche nach einer Praktikumsstelle machen. Hierzu müssen Sie zunächst eine Bewerbung für ein Schülerpraktikum verfassen, wobei hier ein formloses Bewerbungsschreiben und eine Kopie des letzten Zeugnisses ausreichend sind. Machen Sie in Ihrer Bewerbung auf jeden Fall deutlich, warum Sie gerade in diesem Beruf ein Praktikum machen möchten und was Ihre Ziele sind.

Persönliches Gespräch und Praktikumsvertrag

  • Wenn Sie eine Bewerbung für ein Schülerpraktikum abgeschickt haben, werden Sie eventuell noch zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Machen Sie sich dabei keine Sorgen, denn diese Gespräche laufen nicht so ab wie herkömmliche Bewerbungsgespräche. Der Betrieb möchte Sie vorher gerne noch einmal kennenlernen und die Entscheidung, dass Sie dieses Praktikum dort absolvieren können, ist meistens schon gefallen.
  • Man wird mit Ihnen einen Praktikumsvertrag abschließen, und bei dem einen oder anderen Betrieb springt sogar noch etwas Geld für Sie dabei heraus. Dies sollte aber nicht Ihre Hauptmotivation sein, denn hier geht es um eine für Sie wichtige Entscheidung, die Ihr weiteres Leben grundlegend beeinflussen kann.