Biegepüppchen - Pädagogisch wertvolles Spielzeug

Biegepüppchen sind nicht nur etwas für den Waldorf-Kindergarten. Mit Hilfe der kleinen Biegepuppen lernt ihr Kind sich auszudrücken.


Bekannte Namen wie Barbie, Lego und Playmobil finden sich in den Spielzeugkisten der meisten Kinder. Ausschlaggebend dafür ist meist die Werbung, auf die besonders Kinder reagieren. Aufgrund der perfekt inszenierten Reklame können die Kleinen gar nicht anders als sich das neueste Spielzeug auf dem Markt zu wünschen.

Bei der Entwicklung helfen

  • Wer seinem Nachwuchs eine pädagogisch sinnvolle Alternative bieten möchte, sollte auf Biegepüppchen zurückgreifen. Gerade im Kleinkindalter helfen die Kinderzimmerbewohner den Kleinen dabei, sich auszudrücken und Dinge, die um sie herum passieren, spielerisch zu verarbeiten. 
  • Individuelle Puppen, die jedes einzelne Familienmitglied und sogar Haustiere widerspiegeln, ermöglichen dem Kind seine Position innerhalb der Familie nachzuspielen und so zu begreifen. Aber auch Konflikte oder Situationen, die Ihr Kind noch gar nicht verbal auszudrücken vermag, kann es mithilfe der Puppen nachahmen und sich so weiterentwickeln.

Biegepüppchen selber basteln

  • Biegepuppen bestehen zumeist aus gedrechselten feinen Holzteilen, welche den Kopf, den Rumpf, die Hände und die Füße der Puppe bilden. Verbunden werden die einzelnen Holzteile mit Sisalstricken. Der Sisal gibt den Puppen ihre Biegsamkeit. Die einzelnen Körperteile werden mit Baumwollstoffen und Wolle verkleidet. Die Kombination aus den Naturstoffen machen Biegepuppen besonders sicher aber auch stabil.
  • Der Fachhandel bietet neben den fertigen Puppen auch die Möglichkeit, sich seine Biegepüppchen individuell selbst zu fertigen. Zu kaufen gibt es zu diesem Zweck Rohlinge. Diese bestehen zu meist nur aus einem Gerüst von Holzteilen und Sisal, die individuell gestaltet werden können. Die Rohlinge können mit Filz verkleidet, ein Gesicht aufgemalt und Haare angeklebt werden. Einleitungen für die Herstellung von Biegepüppchen finden sich in zahlreichen Ratgeberbüchern.

Bekannte Hersteller

  • Zu den bekanntesten Herstellern von Biegepuppen zählt ohne Zweifel die Manufaktur Käthe Kruse. Die 1883 bei Breslau geborene Katharina Simon - später unter dem Namen Käthe Kruse bekannt - entwarf ihre erste Puppe aus einem Handtuch, etwas Sand und einer Kartoffel für ihre Tochter Maria. Dies war der Beginn einer der größten Puppenmanufakturen Deutschland. 
  • Noch heute gibt es die Biegepuppen aus dem Hause Käthe Kruse zu kaufen, auch wenn sich das Sortiment der Firma stark erweitert hat. Andere Hersteller der biegsamen Puppen sind beispielsweise Goki, Selecta, Legler und Gollnest & Kiesel, deren Biegepuppen in ihrer Qualität denen von Käthe Kruse keinesfalls nachstehen.